DTM: Barcelona 2007

DTM: Barcelona 2007

— 21.09.2007

Mercedes träumt von der Sternstunde

Mercedes gibt das Titelrennen in der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) noch nicht auf. Zehn Punkte liegt Bruno Spengler als bester Mercedes-Pilot hinter dem in der Gesamtwertung führenden Audi-Fahrer Mattias Ekström zurück auf Platz drei.

Am Sonntag (23. September 2007) fällt in Barcelona die Vorentscheidung. Sollte der Schwede im vorletzten Meisterschaftslauf auch nur einen Punkt mehr verbuchen als Spengler, sind die Titelträume für Mercedes ausgeträumt. Dann fahren die Audi-Asse Ekström (44 Punkte) und der Zweitplatzierte Rosenheimer Martin Tomczyk (40 Punkte) den Titel unter sich aus. Da es aber theoretisch noch eine Möglichkeit gibt, wird sein Team den Kampf nicht verloren geben, meint Mercedes-Sportchef Norbert Haug: "Zehn Punkte Nachteil zum Tabellenführer können ein großer, allerdings auch ein aufzuholender Vorsprung sein." Bei einem Totalausfall für die Ingolstädter und einem Sieg für Spengler gäbe es den großen Showdown am 14. Oktober beim Finale in Hockenheim.

Das Beste geben und abwarten

"Einfach das Beste geben und abwarten", sagt Spengler. Es könne sowieso keine besondere Strategie geben: "Ich werde konzentriert in beide Rennen gehen, Vollgas geben und Fehler vermeiden, nichts anderes zählt." Wetten auf einen Sieger will der Kanadier allerdings nicht abgeben. Spengler gilt bei Mercedes bereits als der kommende Mann für die Formel 1, und er gibt zu, dass die Königsklasse auch weiterhin sein großer Traum ist. "Es wäre schon toll, zumindest mal einen Grand Prix dort zu bestreiten. Dafür muss ich mich jedoch zuerst in der DTM empfehlen", meint Spengler. Dort habe er schließlich auch den besten Lehrmeister im eigenen Team: den zweimaligen Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen. Aber vielleicht wird der Traum vom Aufstieg in die Formel 1 schneller Wirklichkeit als er erwartet. Sollte McLaren-Mercedes den in Ungnade gefallenen Weltmeister Fernando Alonso noch in diesem Jahr an die Luft setzen, wäre Mädchenschwarm Spengler durchaus eine Alternative für das Silberpfeil-Cockpit. Dann würde man sich die Millionen-Ablöse für den Wunschkandidaten Nico Rosberg an Frank Williams sparen können.

Alle DTM-Infos und das Renn-Wochenende von Barcelona verfolgen Sie online hier bei autobild.de.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.