BMW M3 GT2

DTM: BMW kehrt zurück

— 15.10.2010

Einstieg ist perfekt

Gerüchte gab es schon länger. Jetzt ist offiziell aus München bestätigt: Die deutsche Traditionsmarke BMW kehrt ab 2012 in die Deutsche Tourenwagen Masters zurück.

Die gesamte Tourenwagenszene sprach bereits darüber, aber erst jetzt wurde offiziell bestätigt: BMW wird ab 2012 in die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) zurückkehren. Im Frühjahr 2010 hatte der Münchner Konzern bereits seine grundsätzlichen Absichten zur DTM erklärt. Doch es mussten noch Gespräche über das zukünftige Reglement mit dem Rechteinhaber und -vermarkter der DTM, ITR e.V., dem DMSB (Deutscher Motorsport Bund) und den Vertretern der beiden Hauptmarken Audi und Mercedes geführt werden.

Überblick: Alle News und Tests zu BMW

BMW feierte die Fahrermeisterschaft der DTM 1984, 1987 und 1989.

ITR-Vorstand Hans-Werner Aufrecht freut sich über die Entscheidung: "Das ist ein weiterer Meilenstein für die Zukunft unserer populären Rennserie und beweist, dass sich die Anstrengungen der letzten Jahre nun auszahlen." Er freue sich, "die Traditionsmarken Audi, BMW und Mercedes-Benz wieder gemeinsam auf der Rennstrecke zu erleben." Und spricht damit wohl auch im Namen der Fangemeinde, die schon lange den großen Starterfeldern aus den 80er- und 90er-Jahren nachtrauern. Auch BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Draeger bestätigt: "Die Rückkehr von BMW in die DTM ist ein elementarer Bestandteil der Neustrukturierung unserer Motorsport-Aktivitäten. BMW kehrt mit seinem verstärkten Engagement im Produktionswagensport zu seinen Wurzeln zurück."

BMW blickt auf eine erfolgreiche DTM-Historie zurück

Bereits das erste DTM Rennen 1984 in Zolder (Belgien) gewann ein BMW. Harald Grohs pilotierte den 635CSi nach 48:54,51 Minuten als erster über die Ziellinie. BMW-Pilot Volker Strycek wurde mit 155 Punkten im Debütjahr der erste Meister. Der Belgier Eric van de Poele (BMW M3) holte 1987 den Meistertitel, Roberto Ravaglia aus Italien dann 1989. 1995 stieg BMW aus der DTM aus. Doch BMW blieb immer im Motorsport aktiv. Startete vor allem bei Langstreckenrennen der ALMS oder beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring. Zuletzt feierten dort 2010 Jörg Müller, Augusto Farfus, Uwe Alzen und Pedro Lamy den Gesamtsieg in einem M3 GT2. Zahlreiche Erfolge feierte BMW auch in der Tourenwagen Weltmeisterschaft, wo der Brite Andy Priaulx drei WM-Titel (2005-2007) holte.

Basis wird BMW M3

Aktuell startet BMW neben der Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) mit dem BMW 320si gegen die Konkurrenz von Seat und Chevrolet. In der europäischen Le Mans Serie (LMS) setzt das BMW Team Schnitzer zwei BMW M3 GT2 ein. Auch die Basis des neuen DTM-Fahrzugs wird der BMW M3. "Wir haben bereits nach der Absichtserklärung im April auf technischer Seite Vorbereitungen getroffen und die Weichen für die Konzeption eines schlagkräftigen Fahrzeugs für den DTM-Einsatz gestellt", erklärt BMW-Motorsportdirektor Dr. Mario Theissen den Stand der Entwicklungen. "Mit der positiven Entscheidung des BMW Vorstands können wir nun einen Gang höher schalten und grünes Licht für die Entwicklung geben."

Autor: Virginia Brusch

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.