DTM: Das sind die neuen Lackierungen

DTM: BMW mit zu wenig Benzin

— 20.08.2017

Sieger Marco Wittmann disqualifiziert!

Rund zwei Stunden nach dem Ende des zwölften Saisonrennens kam die Hiobsbotschaft für BMW und Marco Wittmann: Der Fürther wurde disqualifiziert.

Bitterer Rückschlag im DTM-Titelkampf für Marco Wittmann. Rund zwei Stunden nach seinem Sieg im zwölften Saisonrennen in Zandvoort wurde der BMW-Pilot disqualifiziert. Bei Wittmanns M4 war zu wenig Restbenzin im Tank, um die für die Benzinproben vorgeschriebene Restmenge von 1000 g entnehmen zu können.

Zu früh gefreut: Wittmann verlor seinen Sieg wieder

Neuer Sieger ist damit Audi-Pilot Mike Rockenfeller. Rookie Loic Duval, der mit Platz drei den größten Erfolg in seiner noch jungen DTM-Karriere gefeiert hatte, ist nun sogar Zweiter. Mattias Ekström ist neuer Dritter.

Die Disqualifikation hat für Wittmann harte Auswirkungen in der Gesamtwertung: Der Deutsche war zunächst Gesamtzweiter mit 118 Punkten, acht Zähler hinter dem Führenden Ekström. Da durch die Disqualifikation Wittmanns alle anderen Fahrer aufrücken, sammeln auch die anderen Titelkandidaten weitere Punkte.
Ekström führt nun mit 128 Zählern vor seinem Audi-Markenkollegen René Rast (114). Dritter ist nun Mike Rockenfeller (ebenfalls Audi/110). Dahinter folgen die BMW-Piloten Timo Glock (104), Maxime Martin (102), gefolgt von Lucas Auer (Mercedes/99) und Jamie Green (Audi/99). Wittmann fällt mit 93 Punkten auf Platz acht zurück.

Autor: Andreas Reiners

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen