DTM: Fahrerfeld wird reduziert

DTM: Fahrerfeld wird reduziert

— 23.08.2016

Nur noch sechs Autos pro Marke

AUTO BILD MOTORSPORT erfuhr: Die Entscheidung ist gefallen, dass die DTM 2017 nur noch mit 18 statt 24 Autos fährt. Sechs Boliden prio Marke bleiben.

Die DTM reduziert ihr Fahrerfeld. Was am Wochenende in Moskau noch diskutiert wurde, steht jetzt fest: Die drei Hersteller BMW, Audi und Mercedes haben sich nach Informationen von AUTO BILD MOTORSPORT darauf geeinigt, dass sie ab der kommenden Saison nur noch mit sechs statt acht Autos pro Marke an den Start gehen.

Das Starterfeld wird 2017 in der DTM um sechs Autos reduziert

Hauptgrund sind die Kosten: Die Hersteller wollen ein Budget von 30 Millionen Euro nicht überschreiten. Dies sei nach Ansicht der Motorsportchefs mit acht Autos nicht mehr möglich. Der Einsatz von zwei Autos weniger soll pro Marke ca. acht Millionen Euro einsparen.

Aus demselben Grund hatte man die Einführung der neuen Turbomotoren bereits von 2017 auf 2019 verschoben.

Insgesamt geht die DTM 2017 damit nur noch mit 18 statt bislang 24 Autos in die Saison. Über ein neues technisches und sportliches Reglement wird weiter diskutiert.

Autor: ABMS

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.