Die DTM-Fans dürfen die Autos auch in diesem Jahr in Zandvoort beobachten

DTM: Kein Gastspiel in China

— 24.07.2014

DTM fährt wieder in Zandvoort

Die DTM-Verantwortlichen haben keine Lösung mit den möglichen Veranstaltern eines Rennens in Zhuhai gefunden: Es geht wieder in die Nordsee-Dünen.

Das geplante dritte China-Gastspiel der DTM fällt ins Wasser. Nachdem man den ursprünglich vereinbarten Auftritt in Guangzhou absagen musste, sind auch die Verhandlungen für ein Rennen an einem anderen Schauplatz in China gescheitert. Die Szene sollte ersatzweise auf der permanenten Rennstrecke in Zhuhai (nahe Hongkong) fahren, aber dieser Event lässt sich in der Kürze der Zeit nun doch nicht realisieren.

Ein DTM-Event in Zhuhai ist offenbar an überhöhten Forderungen seitens der hiesigen Verantwortlichen gescheitert. Bis zuletzt hatten die ITR sowie die Vertreter der Hersteller Audi, BMW und Mercedes verhandelt, heute zog man schließlich die Reißleine. Aus dem für die Automobil-Hersteller so wichtigen Auftritt im lukrativen Markt China wird nichts.

Nach dem Rennwochenende in der Lausitz wird das Material der DTM nun nicht nach Asien geflogen, sondern ganz normal per LKW innerhalb Europas transportiert. Am 28. September wird die Szene in Zandvoort gastieren. Auf dem ehemaligen Formel-1-Kurs in den niederländischen Dünen gastierte die DTM seit 2001, bevor man sich im vergangenen Jahr eigentlich von dort verabschiedete. Nun bekommen die Niederländer doch ihren 14. DTM-Event.

"Wir müssen den DTM-Standard auch bei unseren Rennen außerhalb Europas gewährleisten können", so ITR-Vorstand Hans Werner Aufrecht. "Dies gilt für Sicherheitsaspekte rund um die Rennstrecke ebenso wie für Fahrerlager, Boxenanlagen und Zuschauerplätze. Zudem muss eine solide Finanzierung gewährleistet sein. Dies war für den geplanten Lauf in China 2014 nicht im notwendigen Maß umzusetzen. Dennoch bleibt es unser Ziel, in Zukunft wieder DTM-Rennen im bevölkerungsreichsten Land der Erde und damit einem der wichtigsten Märkte für die in der DTM engagierten Premium-Hersteller auszutragen. Daran werden wir weiter arbeiten.?"

Die DTM ist mit ihren Bemühungen, in China Fuß zu fassen, nicht zum ersten Mal gescheitert. 2004 absolvierte man ein Showrennen in Schanghai - mit mäßigem Erfolg. 2010 kehrte man noch einmal in die Hafenmetropole zurück, nutzte allerdings einen anderen Stadtkurs. Der Erfolg blieb erneut aus. Es ist fraglich, wann die DTM den nächsten Versuch für ein Rennen in China unternehmen wird.

Weitere DTM Themen

News

Die BMW-Designs für die DTM 2017

News

So sehen die DTM-Audi der Saison 2017 aus

News

DTM-Saison 2017: Die neuen Fahrzeug-Designs von Mercedes

News

BMW präsentiert die sechs Designs für DTM 2017

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung