Mercedes

DTM: Mercedes ohne Wehrlein

— 10.04.2016

Der Meister fehlt!

Mit Pascal Wehrlein hat der amtierende Meister die DTM in Richtung Formel 1 verlassen. Für die Stuttgarter ein Verlust, wie Mercedes' DTM-Boss Fritz erklärt.

Der Aufstieg von Meister Pascal Wehrlein (21) in die Formel 1 hinterlässt eine Lücke in der DTM, besonders aber bei Mercedes. „Pascal hat bei seinen Testfahrten in der Formel 1 ständig neue Methoden und Ansätze gelernt, von denen er das ein oder andere Thema auch mit in die DTM gebracht hat“, verrät Mercedes DTM-Boss Ulrich Fritz (38) AUTO BILD MOTORSPORT.

Pascal Wehrlein fährt 2016 für Manor in der Formel 1

„Das hat uns auf jeden Fall geholfen und war für uns sehr positiv. Er war alle zwei Wochen im Simulator und hat den Kontakt zum Team gesucht, das war eine Stärke von ihm“, sagt Fritz und fügt hinzu: „Egoistisch gesehen wäre es uns auch recht gewesen, wenn er in der DTM geblieben wäre!“

Dennoch startet Mercedes auch ohne die Hilfe Wehrleins mit großen Zielen in die neue Saison. Fritz: „Als Titelverteidiger ist es immer schwer, etwas anderes als Ziel auszugeben als die Meisterschaft. Diese Aufgabe wird aber alles andere als leicht.“ Beim Test in Hockenheim hatten die Stuttgarter noch Probleme mit der neuen Silhouette des C63AMG. Audi dominierte die Probefahrten.
So liefen die DTM-Testfahrten in Hockenheim: Ekström mit Bestzeit

Autor: ABMS

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.