Audi

DTM: Rennleitung gesteht Fehler ein

— 17.07.2016

Mortara sauer über falsche Strafe

Nach dem ersten Rennen in Zandvoort kochte Audi-Pilot Edoardo Mortara vor Wut. Der Italiener wurde für ein Vergehen bestraft, das gar keines war.

Edoardo Mortara kochte vor Wut. Nach dem ersten Rennen in Zandvoort standen dem Audi-Piloten die Tränen in den Augen. Eine Durchfahrtsstrafe im Rennen kostete Mortara die sechste Position und damit acht Punkte in der Meisterschaft. Während einer Slowzone, die aufgrund des Unfalls von Augusto Farfus galt, war der 29-Jährige nach Ansicht der Rennleitung zu schnell unterwegs. Schon während des Rennen schimpfte er über den Funk: „Ich habe die Slowzone respektiert!“
So lief das erste Rennnen in Zandvoort: Wickens gewinnt

Mortara war stinksauer über die falsche Strafe

Auch nach dem Rennen war Mortara nicht zu bremsen: Seine Onboard-Aufnahme soll zeigen, dass der Audi-Pilot sämtliche Slowzones ordnungsgemäß durchfahren hat. Auch die Datenaufzeichnung seines RS5 DTM kann belegen, dass Mortara nicht zu schnell unterwegs gewesen ist. Eine Diskussion der Ingolstädter mit dem DMSB blieb ohne Erfolg. Am Abend räumte die Rennleitung bei den Autos von Edoardo Mortara und Nico Müller zwar Unstimmigkeiten im offiziellen GPS-System ein, eine Wiedergutmachung für die falsche Strafe gab es jedoch nicht.

„Wir haben wichtige Punkte verloren“, war Mortara sauer. Statt auf dem sechsten Rang, kam er lediglich auf der 17. Position ins Ziel. In der Meisterschaft ist er nun auf den dritten Platz zurückgefallen, 20 Punkte hinter Spitzenreiter Marco Wittmann. „Ich habe alles richtig gemacht und mir keinen Vorteil erarbeitet“, schimpfte der Audi-Fahrer. „Die Strafe ist nicht berechtigt.“
„Das System mit dem Slowzones ist gut und wichtig“, erklärte Mortara gegenüber AUTO BILD MOTORSPORT. „Aber dann sollten sie auch sicherstellen, dass alles einwandfrei funktioniert.“ Neben dem Italiener wurde auch Nico Müller für ein falsches Vergehen in der Slowzone bestraft. Bereits im Qualifying erhielten vier Piloten eine Verwarnung. Bleibt zu hoffen, dass es im zweiten Rennen heute (ab 13:40 Uhr im Live-Stream) ohne Probleme abläuft...

Autor: Sönke Brederlow

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.