DTM-Testfahrten am Hungaroring

DTM: Test in Budapest

— 01.04.2014

Audi gibt erneut den Ton an

Nach Miguel Molina am Montag holte sich an Tag zwei Audi-Rookie Nico Müller die Tagesbestzeit beim ITR-Test auf dem Hungaroring nahe Budapest.

In Vorbereitung auf die neue DTM-Saison testen die Teams in dieser Woche vier Tage lang auf dem Hungaroring vor den Toren von Budapest. Nachdem der erste Testtag aufgrund eines aufbrechenden Streckenbelags vorzeitig beendet werden musste, haben die Ungarn über Nacht nachgebessert und die betroffenen Stellen neu asphaltiert.

Weil die Strecke am Dienstag um 9:00 Uhr aber noch nicht bereit war, konnte der zweite Testtag erst mit einer Stunde Verspätung unter die Räder genommen werden. Die am Morgen verlorene Stunde wurde am Abend nachgeholt. Um für die insgesamt 23 anwesenden DTM-Piloten einen Ausgleich für die am Montag verlorene Stunde zu schaffen, wird die Strecke am Mittwoch von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr - und damit eine Stunde länger als ursprünglich vorgesehen - geöffnet sein.

Die Dienstagsbestzeit ließ sich DTM-Rookie Nico Müller gutschreiben. Der 22-jährige Schweizer scheuchte seinen Audi RS5 DTM des Rosberg-Teams am Nachmittag in 1:37.505 Minuten um den knapp 4,4 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs. Auf seiner schnellsten Runde blieb Müller knapp drei Zehntelsekunden unter der Montagsbestzeit von Audi-Markenkollege Miguel Molina (Abt).

Somit gab Audi auch an Tag zwei das Tempo vor. Mehr noch: Weil Mattias Ekström (Abt; 1:37.912) die zweitbeste Zeit fuhr, gehen am Dienstag die Plätze eins und zwei an die Ingolstädter. Auf den Positionen drei und vier der Tageswertung finden sich zwei Mercedes-Piloten wieder: Die beiden ehemaligen DTM-Champions Gary Paffett (HWA; 1:37.927) und Paul di Resta (HWA; 1:38.121). Erst auf Platz fünf der schnellste Vertreter aus dem BMW-Lager, RMG-Pilot Marco Wittmann mit einer persönlichen Bestzeit von 1:38.160 Minuten.

MTEK-BMW-Pilot Felix da Costa war am Vormittag der Schnellste und beendete den zweiten Testtag schließlich auf Platz sechs vor seinen BMW-Markenkollegen Joey Hand (RBM) und Bruno Spengler (Schnitzer). Der ehemalige Formel-1-Pilot Witali Petrow fuhr mit seinem Mücke-Mercedes auf Platz neun der Tageswertung vor Edoardo Mortara im Abt-Audi.

Ergebnis des zweiten Testtags:

01. Nico Müller (Audi) - 1:37.505 Minuten
02. Mattias Ekström (Audi) - 1:37.912
03. Gary Paffett (Mercedes) - 1:37.927
04. Paul di Resta (Mercedes) - 1:38.121
05. Marco Wittmann (BMW) - 1:38.160
06. Antonio Felix da Costa (BMW) - 1:38.168
07. Joey Hand (BMW) - 1:38.286
08. Bruno Spengler (BMW) - 1:38.458
09. Witali Petrow (Mercedes) - 1:38.781
10. Edoardo Mortara (Audi) - 1:38.796
11. Timo Scheider (Audi) - 1:39.054
12. Pascal Wehrlein (Mercedes) - 1:39.826

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.