DTM: Alle Autos, alle Fahrer

DTM: Alle Autos, alle Fahrer DTM: Alle Autos, alle Fahrer DTM: Alle Autos, alle Fahrer

DTM: Wickens siegt in Moskau

— 20.08.2016

Mercedes-Show im Russland-Regen

Perfekter Samstag für Mercedes: Auf dem Moscow Raceway feiern die Stuttgarter einen Vierfach-Triumph. Robert Wickens nach Sieg neuer Gesamtführender.

Mercedes-Machtdemonstration in Moskau: Den Stuttgartern gelang am Samstag der perfekte Start aus der Sommerpause in Form eines Vierfach-Sieges, angeführt durch den neuen Meisterschaftsführenden Robert Wickens: Schon nach dem Qualifying waren vier Mercedes von ganz vorne gestartet, die Konkurrenz von Audi und BMW fand auch im Rennen an diesem Quartett kein Vorbeikommen.

Wickens brachte den Mercedes-Stern zum Glänzen

Pole-Starter Gary Paffett musste seine Markenkollegen Wickens und Paul di Resta im Verlauf des 40 Minuten langen Samstagsrennens aber passieren lassen. Maxi Götz rundete den Mercedes-Erfolg als Vierter ab. Wegen starker Regenfälle war das Rennen hinter dem Safety-Car gestartet worden. Trotz schwierigster Streckenbedingungen blieb das elfte Saisonrennen der DTM in Moskau aber über weite Strecken ereignisarm.
Mit Blick auf die Meisterschaft sorgt das Ergebnis allerdings für reichlich Spannung: Durch seinen zweiten Saisonsieg und den fünften seiner DTM-Laufbahn zog Wickens in der Gesamtwertung mit 108 Punkten wieder an Ex-Meister Marco Wittmann (BMW/105) vorbei, der nur 19. wurde und zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Punkte blieb. Trotz eines Gewichtsvorteils von 22,5 kg auf Mercedes sahen die BMW-Piloten in Moskau wenig konkurrenzfähig aus. Lediglich der Belgier Maxime Martin fuhr als Sechster Zähler für den Markenmeister der Vorsaison ein.

Die Top-3 am Podium: Di Resta, Wickens, Paffett

Zumindest vier Audi schafften den Sprung in die Punkteränge, als bestplatzierter erreichte der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström (Schweden) den fünften Platz. In der Meisterschaft bahnt sich ein Fünfkampf an. Audi-Pilot Jamie Green (Großbritannien/104) sitzt Wickens und Wittmann nach seinem siebten Platz in Moskau im Nacken, auch der Italiener Edoardo Mortara (Audi) und di Resta können sich mit jeweils 92 Punkten noch Hoffnung auf den Titel machen.

Ergebnis - Top-10 Samstagsrennen:

1. Robert Wickens (Kanada) - Mercedes-AMG C63 DTM 42:29,196 Min.
2. Paul di Resta (Großbritannien) - Mercedes-AMG C63 DTM + 10,955
3. Gary Paffett (Großbritannien) - Mercedes-AMG C63 DTM + 12,293
4. Maximilian Götz (Uffenheim) - Mercedes-AMG C63 DTM + 25,270
5. Mattias Ekström (Schweden) - Audi RS 5 DTM + 25,874
6. Maxime Martin (Belgien) - BMW M4 DTM + 27,243
7. Jamie Green (Großbritannien) - Audi RS 5 DTM + 27,752
8. Edoardo Mortara (Italien) - Audi RS 5 DTM + 30,108
9. Timo Scheider (Lochau/Österreich) - Audi RS 5 DTM + 31,671
10. Felix Rosenqvist (Schweden) - Mercedes-AMG C63 DTM + 32,848

Den aktuellen Stand in der Meisterschaft gibt es hier .

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.