DTM: Alle Autos, alle Fahrer

DTM: Alle Autos, alle Fahrer DTM: Alle Autos, alle Fahrer DTM: Alle Autos, alle Fahrer

DTM: Wittmann siegt in Moskau

— 21.08.2016

Vierfach-Erfolg für BMW

Mit einem Sieg vor gleich drei Markenkollegen hat sich BMW-Pilot Marco Wittmann beim Sonntagsrennen der DTM in Russland die Gesamtführung zurückgeholt.

Kaum war der Regen vom Samstag weg, ging es für BMW auf russischem Boden richtig nach vorne. Im ersten Rennen waren die Münchner auf nasser Piste noch chancenlos hinterhergefahren, Mercedes holte angeführt von Robert Wickens am Samstag einen Vierfach-Sieg. Wohl kaum einer hätte anschließend darauf gewettet, dass auch am Sonntag die ersten vier Plätze nur von einer Marke belegt werden und diese BMW heißt: Marco Wittmann, Tom Blomqvist, Bruno Spengler und Augusto Farfus machten es möglich.

Großer Jubel bei BMW nach dem Vierfach-Sieg

Bester Nicht-BMW wurde auf Rang fünf Samstagssieger Wickens. Zu Beginn hatte der Kanadier auf Rang drei noch Jagd auf die Spitze gemacht, in der zweiten Rennhälfte musste Wickens dann allerdings ohne Servolenkung an seinem Mercedes auskommen und konnte in Sachen Meisterschaft mit P5 nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Die am Vortag eroberte Gesamtführung musste Wickens aber wieder an Wittmann zurückgeben, der diese bereits vor dem Abstecher der DTM nach Moskau inne hatte.

Der Franke, seines Zeichens DTM-Meister des Jahres 2014, feierte unterdessen am Sonntag einen dominanten Start-Ziel-Sieg, der nach seinem Start von der Pole-Position nie wirklich gefährdet schien. Gleichzeitig bescherte Wittmann mit dem siebten Erfolg im 50. DTM-Rennen seiner Karriere seinem Renningenieur Michael Kissling das perfekte Geburtstagsgeschenk. "Ich bin super happy. Heute Abend gibt es das eine oder andere Bierchen", freute sich Wittmann.

Die Top-3 am Podium: Blomqvist, Wittmann, Spengler

Aus BMW-Sicht hätte der Tag kaum besser laufen können. Einzig der Ausfall Timo Glocks trübte die Laune bei den Münchnern. Der Deutsche wurde von Paul di Resta unsanft aus dem Rennen befördert, der Mercedes-Pilot erhielt für sein Manöver eine Strafe.

Für Audi sah der Sonntag nach der Qualifikation schon wie ein sicheres Debakel aus: Als bester Vertreter der Vier-Ringe-Fraktion landete Nico Müller gerade einmal auf Rang 13. Im Rennen war dann Edoardo Mortara bester Audi-Fahrer, als immerhin Sechster. Mit 100 Punkten und Gesamtrang vier besitzt der Italiener sechs Rennen vor Schluss aber weiterhin Chancen im Meisterschaftskampf. 30 Zähler beträgt sein Rückstand auf Leader Wittmann (130 Punkte).

Marco Wittmann ist jetzt wieder Gesamtführender

Wickens ist Zweiter (118), der drittplatzierte Jamie Green ließ in Moskau am Sonntag hingegen Federn. Nach einer Kollision mit BMW-Mann Antonio Felix da Costa setzte es für den Audi-Fahrer eine Durchfahrtsstrafe. Weil er beim Antreten dieser dann auch noch zu schnell in der Box war, gab es gleich noch eine zweite hinterher - Green beendete das Rennen entsprechend abgeschlagen außerhalb der Punkteränge.

Ergebnis - Top-10 Sonntagsrennen der DTM in Moskau:

1. Marco Wittmann (Fürth) - BMW M4 DTM 1:02:03,216 Std.
2. Tom Blomqvist (Großbritannien) - BMW M4 DTM + 4,123
3. Bruno Spengler (Kanada) - BMW M4 DTM + 18,119
4. Augusto Farfus (Brasilien) - BMW M4 DTM + 24,650
5. Robert Wickens (Kanada) - Mercedes-AMG C63 DTM + 38,818
6. Edoardo Mortara (Italien) - Audi RS 5 DTM + 38,885
7. Nico Müller (Schweiz) - Audi RS 5 DTM + 39,158
8. Adrien Tambay (Frankreich) - Audi RS 5 DTM + 41,193
9. Mattias Ekström (Schweden) - Audi RS 5 DTM + 41,223
10. Lucas Auer (Österreich) - Mercedes-AMG C63 DTM + 42,138

Den aktuellen Stand in der Meisterschaft gibt es hier .

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.