Dubai-Rallye 2007

Dubai-Rallye 2007

— 02.11.2007

Das X-Raid-Team holt wieder auf

Die Freude über die Führung bei der UAE-Desert-Chalenge war für Luc Alphand nur von kurzer Dauer. Der französische Mitsubishi-Pilot fiel nach einem Schaden an der Aufhängung seines Pajero weit zurück.

Das hessische x-Raid-Team hat seine Führung bei der Dubai-Rallye, der "Generalprobe" für die Rallye Dakar (5. bis 20. Januar 2008), verloren. Nasser Al-Attiyah und seine schwedische Co-Pilotin Tina Thörner fielen in ihrem BMW X3 am Mittwoch bis auf Rang vier zurück, kämpften sich einen Tag später auf der 339 km langen vierten Etappe jedoch wieder einen Platz nach vorn. In Führung liegt Mitsubishi-Pilot Stéphane Peterhansel vor VW-Werkspilot Carlos Sainz. Der Kuwaiti Al-Attiyah hatte am Mittwoch auf der 277-km-Schleife um das Wüstenbiwak Moreeb mehr als eine halbe Stunde verloren, liegt aber vor der 286 km langen Schlussetappe nach Dubai nur noch 12:59 Minuten hinter Peterhansel. Der noch am Mittwoch führende Dakar-Sieger Luc Alphand fiel nach einem Aufhängungsschaden weit zurück und musste seinem Landsmann Peterhansel die Führung überlassen. Dieser liegt nun 9:45 Minuten vor dem zweimaligen Rallye-Weltmeister Sainz.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.