DUH und ZDK: Streit über Austauschkats

DUH und ZDK: Streit über Austauschkats

— 28.05.2015

Zu wenige Blaue Engel

Werden in deutschen Werkstätten zu viele minderwertige Austauschkats und zu wenige mit Gütesiegel verbaut? Ein Test der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sagt: Ja. Der Branchenverband ZDK wehrt sich.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat die Qualität und Beratung beim Umgang mit Austauschkatalysatoren in deutschen Werkstätten kritisiert. Grundlage ist ein verdeckter Test von elf Betrieben in Berlin im März und April 2015. Dabei hätten nur eine VW-Vertragswerkstatt und zwei markenunabhängige Werkstätten (Autofit und Premio) den Testbesucher korrekt beraten und einen Original-Austauschkatalysator oder einen Qualitäts-Austauschkat mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" empfohlen. In einem Fall sei gar zum Einbau eines Universalkats geraten worden, so die Umwelthilfe. Dies könne im Extremfall dazu führen, dass die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz für das Fahrzeug erlösche, weil eine ECE-Zulassung oder ein Teilegutachten des TÜV fehle.

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bezeichnete die Rückschlüsse der DUH als nicht ernst zu nehmend. Aufgrund von elf Stichproben dürfe nicht die gesamte Branche an den Pranger gestellt werden, erklärte ein Sprecher. Zudem sei es mehr als fragwürdig, wenn lediglich das Empfehlen eines Katalysators mit "Blauem Engel" oder eines Original-Ersatzteils zur Top-Bewertung führe. "Wenn ein Kfz-Betrieb einen Markenkatalysator aus dem qualifizierten Teilefachhandel anbietet, der den Vorschriften der gültigen ECE-Regelung 103 entspricht, handelt er rechtlich einwandfrei", so ein ZDK-Sprecher. Der ZDK empfehle seit 2012 die Verwendung von Austauschkats mit "Engel"-Gütesiegel, eine Verpflichtung dazu bestehe jedoch nicht. Die DUH hatte für den Test den Katalysator eines 15 Jahre alten VW Golf manipuliert und jeweils um einen Kostenvoranschlag zur Beseitigung des Schadens gebeten. Die Spannweite der Nettopreise der angebotenen Kats reichte dabei von 119,32 Euro für einen Billigstkat über 609,80 Euro für einen HJS-Kat mit "Blauem Engel" bis zu 1129,26 Euro für das Originalersatzteil von VW. Die Umwelthilfe hatte die verdeckte Testreihe zuvor angekündigt, weil trotz der ZDK-Empfehlung von 2012 noch immer viele Austauschkatalysatoren verkauft würden, die innerhalb kurzer Zeit ihre emissionehemmende Wirkung verlieren.

Stichworte:

Katalysator

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.