Falscher Reifendruck

DVR-Aktion "Wash and Check"

— 28.07.2009

Reifen oft mangelhaft

Rund ein Drittel der deutschen Autofahrer ist mit mangelhaften Reifen unterwegs. Das ist die traurige Bilanz der DVR-Aktion "Wash and Check", bei der Reifen an Waschstraßen untersucht wurden.

Immer mehr Autofahrern scheint der Zustand ihrer Reifen egal zu sein. Bei der Reifensicherheitsaktion "Wash and Check" des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) überprüften Fachleute an zehn Waschstraßen die Pneus von 557 Fahrzeugen. Ergebnis: Fast 36 Prozent der Autos fahren mit mangelhaften Reifen über die Straßen. Im Vorjahr waren es rund 25 Prozent, die Tendenz fällt also eindeutig negativ aus. Fast zehn Prozent der Fahrzeuge rollen auf Reifen, die älter als sechs Jahre sind, obwohl Fachleute dazu raten, die Pneus spätestens nach 72 Monaten zu wechseln. Mehr als neun Prozent der überprüften Reifen wiesen einer Profiltiefe von weniger als drei Millimetern auf, weitere rund zwei Prozent gar weniger als die gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 Millimeter.

Auch der Luftdruck fristet ein stiefmütterliches Dasein: Bei mehr als sieben Prozent der überprüften 2300 Reifen war zu niedriger Luftdruck zu registrieren. Das führt laut DVR nicht nur zu höherem Verbrauch, sondern schädigt auch den Reifen. Im Extremfall kann sich der Pneu gar von der Felge lösen. Die Ventilkappe fehlte bei mehr als sieben Prozent aller Fahrzeuge, außerdem waren einige Autos auf Winterreifen unterwegs.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.