E-Klasse als Taxi

E-Klasse als Taxi

— 05.06.2002

Bitte einsteigen!

Die neue Taxi-E-Klasse fährt vor. Ab Juli können es sich die Gäste im E 220 CDI und im E 270 CDI bequem machen, ab September im E 200 CDI.

Wer kennt sie nicht an den Taxiständen in Deutschland? Beige Farbe, braune Fondsitzbank, erwartungsvolles Taxameter. Genau: die Mercedes E-Klasse. Mercedes-Benz schätzt, dass rund die Hälfte aller deutschen Taxifahrer E-Klasse fahren. Ab Juli dieses Jahres ist dann auch die neue E-Klasse als Droschke lieferbar. Zunächst stehen zwei Diesel-Motoren zur Auswahl: E 220 CDI mit 150 PS (Preis 35.264 Euro) und E 270 CDI 177 PS (Preis 37.584 Euro). Erst im September kommt das für den Taxi-Betrieb besonders interessante Modell E 200 CDI auf den Markt. Dieses Taxi-Modell sei, so die Erfahrungen des Herstellers, besonders gut für den Stadtverkehr geeignet. Der E 200 CDI besitzt einen 122 PS-Motor und kostet 32.712 Euro. Außerdem gibt es eine leistungsreduzierte Version (102 PS) für 32.132 Euro.

Was noch fehlt, ist das so genannte Taxi-Paket: Dies ist als Classic und Elegance lieferbar und kostet 1154,20 Euro. Ohne Aufpreis können die Durchlademöglichkeit im Fond, die Vorbereitung für den Taxametereinbau in der Mittelkonsole, eine Leder-Twin-Ausstattung sowie zwei in die Fondsitzbank integrierte Kindersitze bestellt werden.

Damit der Taxifahrer sich besser auf seine Tour konzentrieren kann, bietet Mercedes-Benz einen in das elektronische Datennetzwerk der Limousine integrierten Sprech- und Datenfunk an. Es ermöglicht eine übersichtliche Bedienung des Funkgeräts per Tasten am Multifunktionslenkrad.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.