eCall Grafik

eCall: Infrastruktur soll 2017 stehen

— 15.04.2014

eCall kommt 2017

Die Infrastruktur für den automatischen Auto-Notruf eCall soll bis 2017 stehen. Genaue Vorgaben stehen allerdings noch aus.

(dpa) Rettungsleitstellen in Europa sollen spätestens bis zum 1. Oktober 2017 für den automatischen Auto-Notruf eCall ausgerüstet sein. Das hat das EU-Parlament heute (15. April 2014) in Straßburg beschlossen. Das System soll bei einem Unfall den Standort des Wagens an den Rettungsdienst übermitteln und damit für schnelle Hilfe sorgen, auch falls der Fahrer bewusstlos ist. Genaue Vorgaben für die Funktionsweise von eCall stehen noch aus: Darüber müssen sich die Abgeordneten noch mit den EU-Staaten einigen. Das Parlament möchte das System ab Oktober 2015 für neue Modelle zur Pflicht machen. Dann müsste auch die Infrastruktur früher bereitstehen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.