Edo 997 GT2 R

Edo Porsche 997 GT2 R

— 24.09.2007

R wie Rooaarr

Edo lässt den den 997 GT2 R von der Leine. Mit massiver Spoileroptik und mächtig Dampf im Heck geht es den Serienbrüdern nun an den Auspuff.

Das die Jungs von Edo Competition mit kleinen Fischen nichts am Hut haben, ist hinlänglich bekannt. Wer sich an Autos wie den Maserati MC12 (FIA-GT-Rennwagen, 755 PS) traut, und die High-End-Version "Corsa" für den Gebrauch im öffentlichen Verkehrsraum fit macht, hat sich eindeutig "Klotzen statt Kleckern" auf die Fahnen geschrieben. Aktuelles Projekt ist das GT2-R-Kit, das den Typ 996 zum  aktuellen 997 adelt, und zusätzlich einen aggressiven Breitbau mitbringt, der auf jedem Theater-Parkplatz für Entsetzen sorgt; schick geht anders. Wobei Tuner Edo wohl genau das im Sinn hatte. Basierend auf dem Vorgänger Edo 996 GT2 R wurde die Frontverkleidung samt Spoilerlippe, Wasser- und Bremskühlkanäle sowie die vorderen Kotflügel umgebaut und deutlich verbreitert. Diverse Blenden an Front und Heck bekamen passende Pendants in Gitteroptik. Die Basis 996 GT2 R durfte sich im Vorfeld außerdem Änderungen an Bremsanlage, Fahrwerk, an den Rädern und im Innenraum unterziehen.

Die Leistungsdaten eines derart aufgemotzten 996 (Carrera, 4S, Turbo, GT2 oder GT3) sind von der jeweiligen Basis abhängig. Bis zu 680 PS und 870 Nm Drehmoment sind mit den Grundmodellen Turbo und GT2 jedoch möglich. Die Höchstgeschwindigkeit verschiebt sich dann jenseits der magischen Dreihundert um mindestens 30 km/h ins Plus.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.