Fuoss 01

Eigenbau Fuoss 01

— 31.10.2008

Go-Kart für die Straße

Ein Straßenfahrzeug mit den Fahreigenschaften eines Go-Karts. Diesen lange gehegten Traum erfüllt sich Dieter Fuoß mit dem Einsitzer Fuoss 01. Anfang 2009 soll er auf Kurvenhatz gehen.

Wenn Sie demnächst ein höchst exotisches Geschoss über kurvige Straßen fahren sehen, könnte es ein Fuoss 01 sein. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr gering, denn Entwickler Dieter Fuoß will lediglich eine Kleinstserie von zehn Fahrzeugen auflegen. Nachdem er jahrelang an dem von Hand gebauten Einsitzer getüftelt hat, soll er Anfang 2009 für exakt 29.000 Euro zu den Kunden rollen. Einziges mögliches Extra ist derzeit eine Sonderlackierung. Fuoß ist Maschinenbauer und aktiver Motorsportler, jahrelang fuhr er Kartrennen. Und ähnlich wie ein Kart soll sich sein Renner auch fahren. Dabei ging es dem Schwaben nicht um extreme Beschleunigung und hohe Endgeschwindigkeit, sondern um ein gutes Handling. Den Vortrieb übernimmt ein Motorradmotor mit 400 Kubikzentimetern von Suzuki, der 43 PS leistet und 40 Newtonmeter Drehmoment bietet. Genug, um den 300 Kilo leichten Fuoss 01 in rund zehn Sekunden auf 100 km/h und dann maximal auf 145 km/h zu beschleunigen.

Scheibenbremsen rundum und einstellbare Federbeine

In der Kiste am Heck ist Platz fürs kleine Reisegepäck. Eine Person braucht ja nicht so viel.

Das mittig in einem Gitterrohrrahmen verbaute Aggregat gibt seine Kraft über ein sequentielles Fünfgang-Getriebe an die Hinterachse weiter und soll sich mit weniger als fünf Litern Benzin auf 100 Kilometern begnügen. Für ausreichende Verzögerung verbaut Fuoß Scheibenbremsen rundum, ordentlichen Grip sollen 14-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 195/45 garantieren. Die Radaufhängungen hat der Entwickler mit doppelten Dreiecksquerlenkern konstruiert, beide Federbeine vorn und das Zentralferderbein hinten sind voll einstellbar. Ein Dach fehlt, deshalb wurde das Innenleben des Fuoss 01 wasserfest konstruiert, resistent gegen Rost ist die Karosserie aus GFK. Wer jetzt Interesse am Kurvenfresser aus Schwaben gefunden hat: Der TÜV hat seinen Segen bereits gegeben, zum Fahren benötigt man einen Führerschein der Klasse B (entspricht der alten Klasse 3).



Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.