Deutsche Autobauer geben "fußballfrei"

Ein Herz für Fans

— 22.06.2012

Deutsche Autobauer geben "Fußballfrei"

Große Freude bei den Beschäftigten der deutschen Autohersteller. Viele können das Spiel Deutschland gegen Griechenland sehen. Die Spätschicht endet früher.

Wie "Bild.de" meldet, können die Mitarbeiter einiger deutscher Autohersteller wegen des Spiels Deutschland gegen Griechenland am 22. Juni 2012 früher nach Hause gehen. Das gelte für die Beschäftigten im VW-Stammwerk Wolfsburg ebenso wie für die VW-Werke Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Salzgitter und Zwickau, in denen es Vereinbarungen zwischen Werksleitungen und Betriebsrat gebe. Auch die Spätschicht im Rüsselsheimer Opel-Werk ende wegen des Spiels schon um 19.00 Uhr anstatt – so wie sonst - um 21.00 Uhr. Bei Daimler würden die Werke laut "Bild.de" hingegen individuell entscheiden, ob die Mitarbeiter früher Feierabend machen können.

Lesen Sie auch: Fußball-EM ohne Strafzettel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.