E-Daihatsu Mira

Elektro-Weltrekord in Japan

— 26.05.2010

Im E-Auto ins Guinness-Buch

So weit ging es noch nie ohne Ladestopp: Ein umgebauter Daihatsu Mira hat in Japan einen Weltrekord für E-Autos aufgestellt. Allerdings gelang die Fahrt auf einem Ovalkurs.

(dpa/cj) Noch plagen Hersteller von Elektroautos vor allem zwei Probleme: hohe Akku-Kosten und fehlende Reichweite. Was in puncto Reichweite geht, zeigten jetzt Mitglieder des Japan Electric Vehicle Club. Sie schafften es in einem Daihatsu Mira EV 1003,184 Kilometer weit, ohne die Batterie zwischendurch aufzuladen. Bei der Fahrt auf einem Ovalkurs in Shimotsuma in der Provinz Ibaraki fuhr das mit einer Lithium-Ionen-Batterie von Sanyo betriebene Auto gut 27 Stunden bei einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern. 17 Fahrer wechselten sich auf den 1456 Runden à 689 Metern ab.

Übersicht: Alle News und Tests zur Marke Daihatsu

Laut inländischen Medienberichten will der Japan Electric Vehicle Club diese Leistung ins Guinness-Buch der Rekorde eintragen lassen. Dort stehen die Japaner bereits drin: Die 555,6 Kilometer auf einer öffentlichen Straße von Tokio nach Osaka am 17. November 2009 sind bislang Rekord in der Kategorie "Längste Reise in einem Elektrofahrzeug".

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.