Entgleisungen spanischer Fans

Entgleisungen spanischer Fans

— 04.02.2008

FIA droht mit harten Strafen

Nach den rassistischen Sprechchören gegen Lewis Hamilton bei Formel-1-Testfahrten in Barcelona hat der Automobil-Weltverband FIA den Spaniern mit empfindlichen Strafen gedroht.

Die FIA hat die Entgleisungen spanischer Fans mit Entrüstung zur Kenntnis genommen und für den Wiederholungsfall drastische Strafen angedroht. Einige Zuschauer der Formel-1-Testfahrten hatten Vize-Weltmeister Lewis Hamilton in Barcelona übel beleidigt. Hamilton und das  McLaren-Mercedes-Team sind ein rotes Tuch für die Spanier, die den Rennstall für den verpassten WM-Titel ihres Landsmannes Fernando Alonso 2007 verantwortlich machen. Bei den Tests auf dem Circuit de Catalunya mussten am Samstag Sicherheitskräfte die Tribüne schließen, die direkt gegenüber der McLaren-Mercedes-Box liegt. Von da aus hatten aufgebrachte Fans immer wieder Gegenstände Richtung McLaren-Mercedes geworfen. Daher bat das Team die Verantwortlichen an der Rennstrecke, die Tribüne zu räumen. Zuvor hatten die Offiziellen bereits mehrere Anti-McLaren-Transparente entfernt.

"Die FIA ist überrascht und enttäuscht von den gegen Lewis Hamilton gerichteten Beschimpfungen", erklärte ein FIA-Sprecher: "Beschimpfungen dieser Art sind ein klarer Bruch der in den FIA-Statuten verankerten Prinzipien, und jede Wiederholung wird schwere Strafen nach sich ziehen." Genaue Angaben über die Art der möglichen Strafen machte die FIA nicht. Von einer drastischen Geldstrafe bis zum Verlust des Rennens ist in derartigen Fällen alles möglich, wenn die lokalen Veranstalter es nicht schaffen, rassistische Beleidigungen zu unterbinden. "Wir appellieren an die Zuschauer, dass wir ein derartiges Verhalten nicht tolerieren können", sagte Streckenchef Ramon Pradera der Zeitung La Vanguardia.

Die Silberpfeile werden vor dem Saisonstart am 16. März 2008 in Melbourne vom 12. bis 14. Februar und vom 25. bis 27. Februar erneut in Barcelona testen. In der Heimat von Alonso, der von McLaren-Mercedes zu Renault zurückgekehrt ist, finden in diesem Jahr erstmals zwei Rennen statt: der Große Preis von Spanien in Barcelona am 27. April und erstmals der Große Preis von Europa auf einem neuen Stadtkurs in Valencia am 24. August.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.