Erlkönig-Bildergalerie, Teil 45

Erlkönig Mercedes C-Klasse Erlkönig Mercedes C-Klasse

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 45

— 03.11.2006

Die Autos von morgen

Mercedes, Audi und Ford rangeln um das Debüt des Jahres 2007, VW macht dem Passat Beine, Opel frischt den Astra auf und Nissan greift bei den Sportcoupés an.

Das Premium-Duell des Jahres 2007 tragen A4 und C-Klasse aus. Anfang März kommt es in Genf zur ersten direkten Konfrontation. Audi zeigt den neuen A5 (ab Bild 40), die Coupé-Variante des nächsten A4. Mercedes kontert mit der dritten Auflage der C-Klasse-Limousine. Die IAA dient dann im September 2007 als Bühne für den zweiten Akt. Als Protagonisten buhlen das neue T-Modell der C-Klasse und die Neuauflage der A4-Limousine um die Gunst der Besucher.

Mercedes plant zwei Vierzylinder, den C 200 CDI mit 136 PS und den C 220 CDI mit 170 PS. Nicht genug Power? Dann bleibt nur noch der C 280 CDI mit immerhin 224 PS. Die Stuttgarter verbauen entweder Sechsgang-Handschalter oder Automatikgetriebe mit fünf (Vierzylinder) beziehungsweise sieben Fahrstufen (Serie ab C 280 und bei 4Matic).

Erst Limousine, dann T-Modell: 2007 kommt die C-Klasse neu.

Mercedes macht die neue C-Klasse agiler – und das ohne Komfortverlust. Direct Control heißt die Formel, die für mehr Fahrdynamik sorgen soll. Dahinter verbirgt sich eine schnellere Lenkung, ein spritzigeres Motor-Getriebe-Management, eine unmittelbarere Anbindung der Aufhängung an die Karosserie samt adaptiver Dämpferverstellung, größere Bremsen und breitere Reifen. Je nach Motorisierung gibt es 16- bis 19-Zoll-Räder – die kleinen 15-Zöller verschwinden. Wie das Ganze aussehen wird, zeigt unsere Bildergalerie. Außerdem dabei: Audi Q5, Ford Mondeo Turnier, Passat R36, Nissan Skyline, das Kompakt-SUV von Ford sowie die Facelifts von Ford C-Max und Opel Astra.

Autor: Ralf Bielefeldt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.