Erlkönig-Bildergalerie, Teil 53

Erlkönig BMW 1er Coupé Erlkönig BMW 1er Coupé

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 53

— 21.06.2007

Die Autos von morgen

Diesmal auf Testfahrt erwischt: das ungetarnte BMW 1er Coupé, das neue C-Klasse T-Modell, ein 550-PS-Honda und der neue Nissan 350Z.

Klein, stark und geräumig – so lässt sich am besten beschreiben, was autobild.de in Teil 53 der Erlkönig-Bildergalerie vor die Linse gefahren ist. Wobei die drei erwähnten Attribute nicht alle auf den gleichen Neuling zutreffen, sondern sich auf die abgelichteten Vertreter von BMW, Mercedes, Honda und Co verteilen.

Den Anfang macht das 1er Coupé aus dem Hause BMW, das zum ersten Mal gänzlich ungetarnt auf der Straße unterwegs ist. Somit sind auch die letzten Designfragen beantwortet, und bis zur Präsentation auf der IAA 2007 bleiben nur noch Unklarheiten bei Preisgestaltung und Motorisierung. Zu erwarten ist ein ordentlicher Euro-Aufschlag zum Fünftürer sowie dessen Motorenpalette. Auch auf dem IAA-Stand von BMW zu sehen ist der geliftete 6er, der ebenfalls schon ohne schützendes Tarnkleid herumfährt. Neben minimalen Modifikationen an der Frontstoßstange bleibt aber alles beim Alten. Einziges Highlight: Möglicherweise gibt's den schicken Bayern erstmals mit Diesel unter der langen Haube.

Reichlich Power jenseits der 500 PS

Japan-Power: 2010 betritt ein 550 PS starker Über-Honda die Sportler-Bühne.

Unter der Rubrik "stark" sind mit Sicherheit die überaus potenten Tarnkappenbomber von Honda, Cadillac, Nissan und Maserati einzuordnen. Mit 550 PS führt der noch namenlose 2+2-Sitzer von Honda das Feld an. Auf Basis des S2000 wollen die Japaner ab 2010 die PS-starke Konkurrenz ärgern. Gleiches hat sich Cadillac vorgenommen. Befeuert vom Sieben-Liter-V8 der kommenden Über-Corvette soll der Ami ins Reich vom E63 AMG, M5 und RS6 vordringen. Die Voraussetzung dafür: mindestens 500 PS unter der kantigen Haube. Etwas zurückhaltender wirken da Nissan und Maserati. Mit neuem 350Z und leicht geliftetem Quattroporte dürften sie mit knapp 330 bzw. etwas über 400 PS die Segel streichen.

Stichwort "geräumig" – das trifft vor allem auf den ersten SUV-Vetreter aus dem Hause Renault zu. Noch als Studie präsentierten die Franzosen den Koleos auf dem Pariser Autosalon 2006. Jetzt dreht der 4,52 Meter lange Allradler seine letzten Testrunden. Die Markteinführung ist für Anfang 2008 geplant, als mögliche Konkurrenten dürften Honda CR-V sowie Segment-Primus BMW X3 gelten. Ebenfalls gegen die Weiß-Blauen muss sich ab Herbst 2007 das neue C-Klasse T-Modell behaupten. Schön zu sehen beim neuen Kombi: die stark abfallende Dach- und leicht ansteigende Seitenlinie. Das wirkt zwar dynamisch, dürfte dem Kofferraumvolumen aber nicht sonderlich zuträglich sein.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.