Erlkönig-Bildergalerie, Teil 62

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 62

— 18.03.2008

Die Autos von morgen

Die Erlkönigjäger von autobild.de haben den Osterhasen abgeschossen. Er cruiste im unverhüllten Chevy Camaro durch die Staaten und machte auf dicke Eier. Auch erwischt: Cadillac BRX und Lotus Eagle!

Was für eine coole Oster-Überraschung: Eigentlich ist die Präsentation des Retro-Musclecars Chevrolet Camaro fürs Jahr 2009 anvisiert. Der Prototyp auf Testfahrt ist aber so schlampig verkleidet (nämlich gar nicht), dass die Erlkönigjäger von autobild.de nur noch abdrücken mussten. Okay, ob die dicken 21-Zöller vorne und beachtliche 22-Zoll-Puschen hinten so in Serie gehen, bleibt abzuwarten. Wie es sich für einen Camaro gehört, wird die Kraft über die Hinterräder auf den Asphalt gestemmt. Und ob die Walzen am Heck einzeln aufgehängt sind, ist auch noch nicht genau zu erkennen. Ziemlich sicher dagegen ist, dass unter der Haube ein sechs Liter großer V8 arbeiten wird. Da das Wort "Öko" in den USA immer größer geschrieben wird, lassen sich bei Bedarf sogar ein paar Zylinder abschalten, um Sprit zu sparen. Clever, doch ein Sechsliter-Auto dürfte der Camaro trotzdem nur in der Disziplin "Hubraum" werden.

Mercedes: Ein bisschen C fürs E tut nicht weh

Das Gesicht der Mercedes E-Klasse wird ab Anfang 2009 von eckigen Augen dominiert; bei der aktuellen Generation sind sie noch rund.

Das Runde muss ins Eckige. Diese alte Fußball-Weisheit lässt sich auch auf die Optik der kommenden Mercedes E-Klasse anwenden. Wie neue Erlkönig-Fotos zeigen, wird das Gesicht der Stuttgarter Oberklasse ab Anfang 2009 von eckigen Augen dominiert; bei der aktuellen Generation sind sie noch rund. Gut zu erkennen auf den Aufnahmen sind schmale, weit in den Kotflügel reichende Scheinwerfer im Stil der C-Klasse. Dazu ein kantiger und steilerer Kühlergrill sowie eine markante seitliche Sicke – schönen Gruß vom CLS. Und auch die S-Klasse darf ein wenig zum W 212 beisteuern: Aus dem Stuttgarter Flaggschiff bekannte Extras wie Presafe oder Distronic plus sollen in Zukunft auch in der E-Klasse zu haben sein. Unter den Aggregaten wird es moderne Benzin-Direkteinspritzer, saubere Bluetec-Diesel und einen Mild-Hybrid mit integriertem Startergenerator geben.

Der neue Meriva dreht im Schachbrettmuster seine Testrunden

Erlkönig Opel Meriva: Die gegenläufig angeschlagenen Türen sind gut versteckt.

Ebenfalls schon als Erlkönig unterwegs ist der neue Meriva, den Opel beim 78. Auto-Salon in Genf als Studie vorgestellt hat. Wie der Astra-Nachfolger tobt auch der nächste Minivan aus Rüsselsheim im Schachbrett-Muster durch den nordischen Schnee. Noch ist nichts zu sehen von den in der nächsten Modellgeneration ab 2010 geplanten, gegenläufig öffnenden Türen. Auch den Knick in der Fensterlinie, der für eine bessere Sicht nach hinten sorgen soll, kaschiert das rollende Schachbrett noch geschickt. Ziemlich sicher ist das Motorenprogramm: Neben aufgeladenen Vierzylinder-Benzinern mit 1,4 oder 1,6 Liter Hubraum treiben sparsame Diesel mit Rußfilter und Euro-5-Norm (1.3 CDTI, 1.7 CDTI) den Meriva II an.

Porsches Panamera zeigt erstmals alle drei Varianten

Solche kleinen Maschinen nutzt Erlkönig Nummer drei wohl höchstens als Scheibenwischermotor. Es gibt mal wieder neue Bilder und Informationen vom Porsche Panamera. Denn auch der große Zuffenhauser macht sich in rasendem Tempo fertig für seine Markteinführung 2009. Unterwegs im hohen Norden ist die komplette Modellpalette des viersitzigen Coupés: Panamera, Panamera S und Panamera Turbo – die bei Porsche übliche Segmentierung. Los geht's mit sechs Zylindern, 3,5 Litern und knapp über 300 PS im Einstiegsmodell, die doppelt aufgeladene Turbo-Variante soll rund 560 PS in den Antriebsstrang blasen. Nicht zu vergessen natürlich der Hybride, den Porsche jüngst bestätigt, aber noch nicht mit in den Schnee genommen hat. Die neuesten Bilder vom Panamera finden Sie hier in der Bildergalerie. Dazu: Chevrolet Camaro, Cadillac Equinox, Cadillac BRX, Lotus Eagle, Mercedes E-Klasse, Opel Meriva, BMW Z4 und SsangYong Actyon!

Autoren: Michael Voß,

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Die Motorsport-Umfrage

'Mercedes soll 100 Millionen Dollar zahlen. Was halten Sie davon?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung