Erlkönig-Bildergalerie, Teil 65

Roewe MPV Erlkönig Cadillac CTS Wagon Erlkönig

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 65

— 30.04.2008

Die Autos von morgen

Neues von den Klebeband-Autos: Audi hilft dem A6 mit Streicheleinheiten durch die Wechseljahre, Roewe nimmt die europäischen Kompaktvans ins Visier, Toyota baut den Auris in die Höhe – und VW macht auf Ami.

Audi-Chef Rupert Stadler ist nicht zu beneiden. Sein Vorgänger Martin Winterkorn ist als VW-Boss inzwischen sein Vorgesetzter und hat ihm in Ingolstadt ein von Erlösrekorden gespicktes Erbe hinterlassen. Um die Winterkornschen Erfolge zu toppen, muss sich der junge Audi-Lenker einiges einfallen lassen. Sein vorrangiges Ziel: die Premium-Krone. In jedem Segment, in dem die Ingolstädter antreten, sollen die vier Ringe die Konkurrenz aus München und Stuttgart überstrahlen. Das bedeutet viel Arbeit für die Entwicklungsabteilung. Nach der erfolgreichen Vorstellung des Audi Q5 auf der Auto China 2008 in Peking befassen sich die Audi-Ingenieure aktuell mit dem A6. Der Mittelklasse-Bestseller ist seit 2005 am Start und sorgt seitdem für ein monetäres Grundrauschen in der Audi-Kasse. Damit das auch bis zum Modellwechsel 2011 so bleibt, werden dem Dukatenesel jetzt die ersten Spuren der Wechseljahre aus dem Blech gebügelt.

Neuer Grill und LED-Tagfahrlicht für den Audi A6

Der Van-Ableger des Toyota Auris löst den Familien-Transporter der Corolla-Baureihe ab. Name: Verso.

Neue Front- und Heckschürzen, umgestaltete Nebelscheinwerfer und ein frisches Kühler-Design, das ohne Stoßfänger-Querspange auskommt, sollen dem Ingolstädter zu einem jugendlicheren Auftritt verhelfen. Außerdem berichten unsere Erlkönig-Jäger, die gleich zwei der Facelift-A6 erwischt haben, von überarbeiteten Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlichtbändern, die die Ingolstädter Business-Klasse auch in der Dämmerung optisch näher an die neuen Baureihen heranrücken werden. Viel zu tun gibt es auch für Toyota. Allerdings aus einem ganz anderen Grund. Die Japaner haben noch ganz schön dran zu knabbern, dass sich die klassischen Toyota-Kunden noch nicht so recht mit dem neuen Auris anfreunden konnten. Besserung soll der Van-Ableger des kompakten Japaners bringen, der Anfang 2009 den in die Jahre gekommenen Corolla Verso aus den Showrooms verdrängen soll. Ob der neue Herausforderer von Golf Plus und Ford C-Max als Auris Verso verkauft oder vielleicht nur schlicht Verso heißen wird, will die Toyota-Marketingtruppe kurzfristig entscheiden.

Roewe will 2010 mit einem Kompakt-Van starten

Roewes neuer Kompakt-Van tarnt sich als GM. Start in Europa: 2010.

Eher langfristig plant hingegen Roewe sein Engagement in Europa. Der chinesische Rover-Nachfolger ist in Asien inzwischen ganz gut aufgestellt und will möglichst bald auch in Europa Fuß fassen. Gelingen soll das unter anderem mit einem fünfsitzigen Minivan, den die Chinesen aktuell mit GM-Unterstützung in Amerika entwickeln. Enthüllt werden soll der Discount-Familienlaster 2010 auf dem Genfer Auto-Salon. Über technische Details, Motorisierungen oder die Sitzkonfiguration ist noch nichts bekannt. Klar ist nur, dass der wahrscheinlich 770 oder 880 genannte Touran-Herausforderer bei uns auch mit einem Dieselmotor unterwegs sein wird. Die neusten Bilder des China-Vans finden Sie in der Bildergalerie. Außerdem mit dabei: der neue VW-Pick-up Robust und Cadillacs neuer Luxus-Kombi CTS Wagon. Mehr über die Autos von morgen gibt es wie immer auf der Erlkönig-Seite von autobild.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.