Erlkönig-Bildergalerie, Teil 73

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 73 Erlkönig-Bildergalerie, Teil 73

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 73

— 22.08.2008

Die Autos von morgen

Aston Martin Rapide und Porsche Panamera auf einem Foto. Gibt's nicht? Von wegen. Wir haben das Duo gemeinsam auf dem Nürburgring erwischt. Außerdem abgeschossen: Rolls-Royce RR4, Audi TT RS und Mazda3.

Das Leben der Erlkönig-Fotografen ist mit Sicherheit nicht arm an Höhepunkten: Fast täglich schießt einer von ihnen irgendwo auf der Welt das erste Bild eines neuen, schwer getarnten Prototyps. Aber so ein Foto hier, das ist in der Tat etwas Besonderes. Ein Doppel-Erlkönigfoto sozusagen. Mit zwei der aufregendsten Autos der kommenden Jahre: Aston Martin Rapide und Porsche Panamera. Mehrfach einzeln als Erlkönig erwischt und in den Erlkönig-Bildergalerien von autobild.de gezeigt. Aber noch nie zu zweit! Wie auch? Porsche und Aston Martin haben logischerweise nicht das geringste Interesse daran, ihrem direkten Konkurrenten früher als nötig zu begegnen, geschweige denn das Auto zu zeigen, mit dem sie zeitnah im Luxus-Sportwagen-Segment gegeneinander antreten werden.

Hier gibt es erste Erlkönigfotos vom neuen VW Golf GTI

Zwei faszinierende Supersportcoupés im feinsten Limousinen-Gewand. Die kommenden Stars im Mini-Segment der viertürigen Coupés, das nach Mercedes CLS und Passat CC mit Rapide und Panamera auf ein neues Niveau gehoben wird. Entstanden sind diese Bilder auf dem Nürburgring, in einem glücklichen Moment für Aston Martin: Der Rapide zieht am Panamera vorbei. Ein Omen? Das wird sich vielleicht schon auf dem Genfer Salon im Frühjahr 2009 zeigen. Dort könnten die beiden noblen Renner erneut aufeinandertreffen. Ohne Tarnung und auf Hochglanz poliert. Leistungstechnisch könnte der Porsche die Nase leicht vorne haben. Aktuell gehen wir davon aus, dass der Panamera mit bis zu 560 PS zu haben sein wird. Der V12 im Aston Martin Rapide dürfte wohl knapp an der 500-PS-Hürde scheitern.

Rolls-Royce greift für das Baby-Phantom tief ins BMW-Regal

Das Mini-Phantom soll 2010 an den Start gehen und nutzt die Technik des neuen BMW 7er.

Nach so einem hochkarätigen Gipfeltreffen kann nicht mehr viel kommen? Weit gefehlt. Die Speicherkarten unserer Erlkönig-Fotografen sind randvoll mit Autos von morgen. Wirklich schöne Bilder haben die Kollegen aus Amerika vom neuen #PARSER#SR TT iduA#PARSER# mitgebracht. Der schärfste TT aller Zeiten soll noch Ende 2008 vorgestellt werden – mit einem gut 350 PS starken Fünfzylinder unter der Haube. Leistungsbereiche, die auch der Rolls-Royce RR4 lässig erreichen wird. Das Baby-Phantom soll ab 2010 durch die Luxusklasse geistern und den BMW-Edelableger richtig profitabel machen. Genspender in Sachen Technik wird die Langversion des neuen 7ers, um die Motoren kümmern sich die Engländer selbst. Preise und Details? Fehlanzeige. Zwischen 200.000 und 300.000 Euro wird man aber wohl mindestens für einen Rolls-Royce RR4 investieren müssen.

Immer noch nicht genug? Kein Problem. In der Bildergalerie warten neben Aston Martin Rapide, Porsche Panamera, #PARSER#SR TT iduA#PARSER# und Rolls-Royce RR4 unter anderem noch diese Autos von morgen: Toyota Prius, "D7%22%22%A3%22%tegrat22%C2%1A3%22%knil_ri22%C2%22%22%A3%22%saila22%C2%22%E22%A3%22%epyt22%C2%22%22%A3%22%smarap_resu22%C2%22%22%A3%22%tcejbus22%C2%22%3adzaM#PARSER#, Chevrolet Matiz "D7%22%22%A3%22%tegrat22%C2%1A3%22%knil_ri22%C2%22%22%A3%22%saila22%C2%22%E22%A3%22%epyt22%C2%22%22%A3%22%smarap_resu22%C2%22%22%A3%22%tcejbus22%C2%22%ezurC#PARSER# "D7%22%22%A3%22%tegrat22%C2%1A3%22%knil_ri22%C2%22%22%A3%22%saila22%C2%22%E22%A3%22%epyt22%C2%22%22%A3%22%smarap_resu22%C2%22%22%A3%22%tcejbus22%C2%22%VPM#PARSER# und der neue Matiz. Weitere Ausblicke auf die automobile Zukunft gibt es jederzeit auf der Erlkönigseite von autobild.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.