Erlkönige von Kia und Hyundai

Koreanischer Barock Koreanischer Barock

Erlkönige von Kia und Hyundai

— 09.08.2002

Koreanischer Barock

Mit zwei neuen Luxuslimousinen wollen Hyundai und Kia in der Mittelklasse wildern.

Kia behauptet sich in Deutschland bislang mit kleinen und kompakten Autos mehr oder weniger erfolgreich. Gegenwärtig ist die koreanische Marke sehr umtriebig. Facelifts für den Kompaktvan Carens sowie den Rio (Debüt: Pariser Salon im Oktober 2002) frischen die Modellpalette auf, der Geländewagen Sorento ergänzt das Programm. Abgerundet ist es jedoch erst mit einem Modell der oberen Mittelklasse. Erlkönigjäger erlegten jetzt Kias Luxuslimousine (Projektname GH) bei Wintertests am Polarkreis. Deren Vorgänger läuft auf dem Heimatmarkt in Korea unter dem Namen Enterprise und basiert in der Technik noch auf dem hierzulande nicht angebotenen Mazda 929.

Überblick: Alle Marken, alle Modelle

Ein Jaguar? Nein, ein Hyundai. Der Nachfolger des bisher glücklosen XG 30 kommt mit großem Kühlergrill und Vieraugengesicht.

Der Nachfolger des automobilen "Raumschiffs" nutzt jedoch die Plattform des neuen großen Hyundai und verspricht bei knapp fünf Meter Länge großzügige Platzverhältnisse. Innen herrscht ein Materialmix aus Kunststoff mit Edelholzeinlagen. Als Antrieb stehen zwei längs eingebaute V6 in zwei Hubraumund Leistungsstufen bereit: ein Dreiliter mit 210 PS sowie ein 3,5-Liter mit 240 PS. Letztere Variante ist für Europa vorgesehen und ausschließlich mit einem Viergang-Automatikgetriebe kombinierbar, das die Kraft an die Hinterräder bringt. Das neue Modell kommt im Frühjahr 2003 auf den deutschen Markt. Preise sind noch nicht bekannt.

Hyundai ist der erfolgreichste koreanische Anbieter auf dem deutschen Markt. Nur das Oberklasse-Modell XG 30 konnte sich seit 1999 gegen die deutsche Konkurrenz nie durchsetzen – gerade 1222 Autos wurden seitdem verkauft. Mehr Absatz verspricht man sich vom Nachfolger. Der steht schon in den Startlöchern. Er kommt im Frühjahr 2003. Auffällig an dem ungetarnten Erlkönig sind der Kühlergrill im Jaguar-Stil und das Vieraugen-Gesicht. Zwei Sechszylinder mit 2,5 Liter (160 PS) und 3,5 Liter Hubraum (225 PS) stehen zur Wahl. Von Mercedes kommt zudem ein CDI-Diesel.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.