Erste Countdown-Ampel in Hamburg

Erste Countdown-Ampel in Hamburg

— 30.09.2005

Drei, zwei, eins – grün!

Mal wieder Ewigkeiten auf Grün gewartet? In Hamburg startet die erste Ampel, die die Restwartezeit als Countdown anzeigt.

Ab jetzt läuft die Uhr an einer Verkehrsampel am Hamburger Gänsemarkt: Stadtentwicklungssenator Michael Freytag (CDU) präsentierte die neue Lichtanlage, die in Sekunden anzeigt, wann sie das nächste Mal auf Grün umspringt. So etwas war vorher nur in Dänemark, im fernen Japan oder in Taiwan zu finden.

"Mit dieser neuen Technik investieren wir in eine moderne und vor allem sichere Verkehrspolitik", sagte Freytag bei der Premiere. Um den tatsächlichen Erfolg des Pilotprojektes auch meßbar zu machen, wird die Einführung der neuen "Countdown-Ampel" von einer wissenschaftlichen Untersuchung begleitet, die herausfinden soll, wie die Verkehrsteilnehmer auf die neue Anlage reagieren. Erste Beobachtungen der lokalen Zeitungen ergaben: Viele Fußgänger pfeifen weiterhin auf "Rot" – egal wie viele Sekunden Restwartezeit noch angezeigt werden.

So oder so: 2006 soll die erste Fahrzeugampel an einer der meistbefahrenen Kreuzungen der Stadt, am Ballindamm/Alstertor, aufgerüstet werden. Neben den Signallampen Rot, Gelb, Grün wird dann auch hier die Uhr laufen: Ein weißes Sekundenlaufwerk soll den Autofahrern anzeigen, wie lange die Rot- und Grünphasen noch dauern. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt sieben Millionen Euro.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.