Erster Apollo ausgeliefert

650 PS zum Frühbucher-Rabatt 650 PS zum Frühbucher-Rabatt

Erster Apollo-Supersportwagen ausgeliefert

— 05.01.2006

650 PS zum Frühbucher-Rabatt

Roland Gumpert konnte den ersten Kunden beliefern. Der Supersportler ging für 198.000 Euro weg. Listenpreis: 265.000 Euro.

Die Apollo-Mission hat begonnen – in Richtung Harz. Der Rennwagen des Ex-Audi-Motorsportchefs Roland Gumpert (60) fand dort seinen ersten Käufer. 650 PS, Biturbo-V8, 360 km/h, in 3,0 Sekunden von null auf 100 km/h – das überzeugte Hans Gerdes (64) aus Osterode.

"Go-Kart mit Wut", nennt der Unternehmer seinen neuen Lieblingsflitzer, für den er, dank Frühbucherrabatt, 198.000 Euro statt 265.000 Euro Listenpreis hinblätterte. "Es ist ein Wagen zum Brötchenholen und für den Motorsport", sagt Roland Gumpert, Chef der Sportwagenmanufaktur. "Der Apollo erfüllt alle Zulassungsverordnungen für den Straßenverkehr, ist aber auch auf der Rennpiste zuverlässig", verspricht er.

Produziert wird in Altenburg, teilweise in Ingolstadt. Bis Ende Januar 2006 soll die komplette Produktion nach Thüringen verlegt werden. Denn: Altenburg erhält EU-Fördergelder, das Lohnniveau ist gering. 50 bis 60 Fahrzeuge will Gumpert in diesem Jahr verkaufen. Elf Bestellungen liegen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz vor, etwa 20 aus Dubai. Darunter Rallye-Champion Scheich Mohamad Bin Salayem und zwei Königssöhne.

Um zu beweisen, daß der Apollo auch im Motorsport konkurrenzfähig ist, wird es demnächst auch eine Rennversion geben. Preis: 380.000 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.