Erster Ferrari-Testtag

Erster Ferrari-Testtag

— 16.01.2007

Schumis neue Kleider

Michael Schumacher trägt jetzt Kopfhörer statt Helm. Der Rekord-Weltmeister war bei den ersten Ferrari-Tests in Fiorano als Superassi dabei.

Seine Auszeit dauerte nur 87 Tage, dann packte ihn wieder die rote Sucht. Ausgerechnet am ersten Testtag des neuen Ferrari-Jahres hatte auch Michael Schumacher (38) seinen ersten Arbeitstag als Super-Assistent! Schumi ist wieder da! Am 15. Januar um 9.30 Uhr verfolgte er in der Box am Monitor die Jungfernfahrt des Ferrari F2007 in dichtem Nebel. Im neuen Renner drehte Ex-Fahrerkollege Felipe Massa 39 Runden auf der Teststrecke in Fiorano (Bestzeit: 58,360 Sek.).

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo war zutiefst gerührt über die Anwesenheit des Rekord-Weltmeisters: "Es hat mich beeindruckt, ihn mit den Kopfhörern völlig vertieft in seiner neuen Rolle zu sehen." Schumi erhält als Super-Assi von Ferrari-Direktor Jean Todt fünf Millionen Euro jährlich. Der neue Teamchef Stefano Domenicali: "Er ist Gold wert mit seinem großen Erfahrungsschatz. Er hilft uns sehr bei der Entwicklung des Autos." Wirklich nur Entwickeln? Oder auch selbst den Ferrari am Lenkrad und Gaspedal nach vorne peitschen? Montezemolo: "Wie ich ihn kenne, glaube ich, dass er den neuen Ferrari bald schon testen wird."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.