Essen Motor Show 2006 – jetzt mit Video!

Essen Motor Show: Highlights 2006 Essen Motor Show: Highlights 2006

Essen Motor Show 2006

— 01.12.2006

Alle Jahre wieder

Das Mekka für Vollgas-Fans liegt in Essen. Zum 39. Mal zeigt die PS-Branche im Ruhrpott, wo der Endtopf hängt. Ein Rundgang.

Autofans, die sich auch ohne richterlich verordneten Führerscheinentzug die Hacken ablaufen wollen, sind auf der Motor Show Essen genau richtig. Die 39. Ausgabe der automobilen Leistungsschau erstreckt sich über 18 Hallen, an jeder Ecke gibt es kleine und große automobile Sensationen. Eine bonbonbunte, überdachte Glitzerwelt. Auch an das überwiegend männliche Messebesucher-Auge ist gedacht – denn Miezen und Motoren, das passt nirgendwo so gut zusammen wie in Essen.

Um alles zu sehen, braucht man Tage. Leistung ist in Essen natürlich immer ein Thema. Allen voran fahren die Tuner hier richtig dick auf. TechArt zum Beispiel hat sich den Porsche Cayman vorgenommen. Die Leonberger Spezialisten verpassen dem kleinen Zuffenhauser einen Widebody und blasen die Leistung gehörig auf. Mit 321 PS rennt das gelbe Monster in 4,8 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 321 km/h. Für die meisten Messebesucher bleibt das bei rund 120.000 Euro Verkaufspreis allerdings ein Traum. In einer ähnlichen Liga boxt – ebenfalls eine Weltpremiere – der H&R Mission 400 Plus. Nomen est omen: Auf Basis des Porsche 911 soll der Wagen im nächsten Jahr mit über 400 km/h den Geschwindigkeitsrekord für straßenzugelassene Autos knacken.

In Essen ist er schon live zu sehen: der neue Opel GT.

Unter den mehr als 40 Neuheiten in Essen finden sich auch die kommenden Produkte der Mainstream-Marken. Skoda fährt den Roomster Scout auf den Messestand, Nissan den Qashqai, Suzuki den Swift Sport. VW präsentiert mit dem R36 den stärksten Passat aller Zeiten. Und Audi zeigt zum ersten Mal in Deutschland den TT Roadster. Den TT haben hier überhaupt alle lieb. Oettinger und Abt zum Beispiel veredeln den Ingolstädter Sportler mit Leistungen von 350 bzw. 355 PS. Und was macht Opel? Wer den Corsa OPC erwartet hat, wird von den Rüsselsheimern enttäuscht: Zwar gibt es die brandneue OPC-Line für den Corsa zu sehen, die endgültige Rennversion des kleinen Coupés lässt aber noch auf sich warten. So bleibt der Star am Stand der GT. Für 29.900 Euro ist der 263 PS starke und über 230 km/h schnelle Roadster ab sofort bestellbar – ab Frühjahr 2007 kann er auch außerhalb der Messehalle bestaunt werden.

Absurditäten und Zubehör-Overkill

Ist das wirklich ein Auto? Atomic Dog heißt diese unglaubliche Kreation.

Wir bleiben aber mal drin und widmen uns den Kuriositäten, die die Messe seit ihrer ersten Ausgabe prägen. In Halle 1A versammelt sich so ziemlich alles, was man niemals auf öffentlichen Straßen sehen wird. Teilweise ist hier noch nicht einmal mehr das Auto zu erkennen, obwohl es als solches auf dem Drehteller steht. Bestes Beispiel der Atomic Dog, dem alleine man schon einen ganzen Messetag widmen müsste, um alle Details zu erkennen. Gebaut von der Highscool-Lehrerin Rebecca Bass und 19 ihrer Schüler, soll er an den gleichnamigen Hit von George Clinton erinnern. Sowas können einfach nur die Amis. Genau wie den Lowrider auf Jetta-Basis oder das kettengetriebene Monster auf Basis eines M69-Transportpanzers. Fast harmlos nimmt sich dagegen das flachste Auto der Welt oder die Steyer-Studie Mila aus.

Ebenfalls typisch für die Messe am südlichen Rand des Ruhrgebiets sind die zahllosen Anbieter von Frontschürzen, Endrohren, Poliermitteln, Modellautos, alten Katalogen oder sonstigen Dingen, die direkt oder indirekt mit dem Thema Auto zu tun haben. Teilweise zu extra ausgerufenen Messepreisen mit angeblichem Sparpotenzial lässt sich hier die nächste Ausbaustufe für den eigenen Golf oder was auch immer schießen. Das lockt in diesem Jahr bis zu 400.000 Besucher in die Hallen. Wer einen Live-Blick riskieren will, hat noch bis Sonntag, 10. Dezember, täglich von 10 bis 18 Uhr (Samstag/Sonntag 9 bis 18 Uhr) die Gelegenheit dazu. Das kostet zwischen 16 (Erwachsene) und 12 Euro (Kinder und Jugendliche). Preiswerter und nicht weniger spektakulär gibt es die Highlights und weitere Fakten in der Bildergalerie zu bestaunen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.