Essen Motor Show 2011: Messerundgang

Essen Motor Show 2011 Essen Motor Show 2011

Essen Motor Show 2011: Tuning-Messerundgang

— 25.11.2011

Tuning reloaded

Nach ein paar mageren Jahren meldet sich die Essen Motor Show 2011 endlich selbstbewusst zurück. Die Szene-Größen sind wieder da, PS-gewaltige Boliden inklusive. Was fehlt? Ein bisschen Vielfalt. Kann ja alles noch kommen.

Nicht anfassen und schon gar nicht reinsetzen! Was da auf der Essen Motor Show 2011 im Scheinwerferlicht funkelt, steht unter permanenter Beobachtung. Von misstrauischen Pressesprechern, Security-Personal und vom Tuner selbst. Überredungskunst führt dann schließlich doch hinters Lenkrad des brandneuen Brabus SLS Roadster. Richtig, das ist genau der Wagen, der mit Dach und Flügeltüren satte 700 PS auf die Straße wuchtet. Brabus feiert mit dem SLS Roadster und dem nagelneuen Mercedes ML Weltpremiere auf der Motor Show 2011. Beide Autos verfügen noch über ihren serienmäßigen Antrieb. Der Bottroper Tuner verspricht aber, ganz bald aufzusatteln.

Übersicht: Alle News und Highlights der Essen Motor Show

Video: Essen Motor Show 2011

Messerundgang

Wo Brabus noch nachhelfen muss, hat Tuner 9ff schon meilenweit Vorsprung. Man mag es ja fast nicht glauben, aber Firmen-Chef und Denker Jan Fatthauer wird nicht müde, immer noch einen draufzusetzen. GT9 CS nennt er seinen aktuellen Superrenner, der nur noch entfernt an einen scharfen Porsche-Werksabkömmling erinnert. Den 750 PS starken Wagen hat er auf eigener Achse nach Essen gekarrt. Glücklicherweise in aller Herrgottsfrüh. Das hellblaue, im traditionellen Gulf-Racing-Design lackierte Drehmoment-Monster hätte in der Rushhour für ein Verkehrschaos gesorgt. Mindestens so aufregend geht es am Messestand von VW-Audi-Profi Abt zu. Sein R8 GTR ist zwar zwischenzeitlich ein bekanntes Modell, mit 620 PS aber immer noch weit vorne. Und: Die Speziallackierung, extra für die Essen Motor Show, ist schlicht ein Hammer. Außerdem predigen die Äbte das Tuning-Einmaleins für den neuen Beetle. Der sieht endlich wie ein Männerauto aus, und ist mit 240 PS immerhin stärker als ein aktueller GTI.

Zum Miss Tuning-Kalender 2012

Tuning-Chic für die Dame? Kein Problem.

Um den Range Rover Evoque, neuer Star der SUV-Szene, kommt in nächster Zeit kaum ein Tuner herum. Startech macht mit dem 190 PS starken Basis-Diesel den Anfang. Die komplette Innenausstattung ist neu, die Lackierung wurde um den trendigen Folienlook auf dem Dach erweitert. Für Front und Heck gibt es schon jetzt ein wuchtiges Spoilerpaket. Startech berechnet dafür 99.000 Euro. Kein Grund, sich zu beschweren, deutlich teurer wird nämlich ein Tuningbolide mit Speedart-Logo auf der Haube: 169.000 Euro kostet so ein BTR-II 600 Evo Cabrio. Zugegeben, der ist 600 PS und 820 Newtonmeter stark. Ein Vergleich mit dem Startech Evoque also eher plakativ. Ganz neu, der Abarth Grande Punto Supersport. Ein 180 PS starker, mit elektronisch simuliertem Sperrdiffernzial ausgestatteter Kraftzwerg. 7,5 Sekunden dauert der Sprint auf Tempo 100. Erst bei 216 Sachen ist Schluss.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.