Essen Motor Show 2015: Gefällt, gefällt nicht

Essen Motor Show 2015: Gefällt uns, gefällt uns nicht

— 27.11.2015

Dieses Tuning gefällt uns (nicht)

Gutes Tuning, böses Tuning: Die AUTO BILD-Mitarbeiter Robin Hornig und Jan Götze haben auf der Essen Motor Show unterschiedliche Favoriten.

Video: Essen Motor Show 2015

Gefällt uns, gefällt uns nicht

Zig Ingenieure, Professoren und andere Spezialisten können nicht irren. "Wenn der Hersteller ein Serienfahrzeug präsentiert, dann ist es ausgereift und bis ins Detail erprobt", sagt Robin Hornig. Seiner Meinung nach tragen die meisten Tuning-Eingriffe bei Serienfahrzeugen nur dazu bei, die Haltbarkeit zu verkürzen und die Alltagstauglichkeit einzuschränken. Performance-Steigerungen werden mit höheren Spritverbrauch und stärkerem Verschleiß teuer bezahlt. Akzeptabel ist für Hornig nur Werkstuning.

Essen Motor Show 2015

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

Umfrage

'Tuning: Wo ist die Geschmacksgrenze?'

"Das ist zu engstirnig betrachtet", meint Jan Götze. Gut gemachtes Tuning könne sogar zur Wertsteigerung beitragen. "Außerdem lassen die Hersteller in der Regel immer Platz nach oben, damit eben gerade Tuner die Möglichkeit haben, die Autos zu veredeln oder die Leistung zu steigern. Tuning ist ein Ausdruck von Individualität!" Wie weit die Meinungen zum Thema Tuning auseinandergehen können, zeigen die beiden in der Bildergalerie!

Essen Motor Show 2015: Gefällt, gefällt nicht

Corvette C7 "Tune it safe": Sitzprobe

Autoren: , Jan Götze

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung