EU-Führerschein

EU-Führerschein

— 24.02.2005

Umtauschpflicht rückt näher

Das Europäische Parlament in Straßburg stimmte gestern in erster Lesung einem entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission zu.

Führerscheine aus Papier sollen in zehn Jahren von einer Fahrerlaubnis in Kreditkartenformat ersetzt werden. In den EU-Staaten gibt es derzeit 110 verschiedene Führerscheine. Mit einem einheitlichen Format sollen Fälschungen erschwert werden.

Besitzer der neueren Führerscheine in Form einer Karte müssen diesen binnen 20 Jahren umtauschen. Danach muß die Fahrerlaubnis alle zehn Jahre erneuert werden. Den Vorschlag der EU-Kommission, wonach Personen über 65 Jahre ihren Führerschein alle fünf Jahre erneuern müssen, lehnten die Parlamentarier mehrheitlich ab. Den Mitgliedsstaaten soll aber eingeräumt werden, in einzelnen Fällen die Gültigkeitsdauer von Führerscheinen zu begrenzen oder Tests sowie Sehkontrollen vorzuschreiben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.