EU-Flagge

EU-Klima-Auflagen

— 18.01.2011

Autos werden teurer

Einer Studie zufolge bringen die ab 2013 geltenden EU-Klima-Auflagen erhebliche Mehrkosten für die Autobranche. Der Preis für einen VW Golf etwa würde um rund 230 Euro steigen.

(ots/sk) Durch die ab 2013 gültige nächste Stufe des Emissionsrechtehandels kommen auf die deutschen Autohersteller und -zulieferer erhebliche Mehrbelastungen zu. Wie das Wirtschaftsmagazin Capital (Ausgabe 2/2011, EVT 20. Januar) aus einer dem Magazin exklusiv vorliegenden Studie der Beratungsgesellschaft Management Engineers zitiert, steigen die Kosten beispielsweise für die Modellpalette eines Massen-Herstellers wie Volkswagen ab 2013 um bis zu 1,3 Milliarden Euro. Einen Kompaktwagen wie den VW Golf würde das um rund 230 Euro verteuern. Für die Produktion der Modelle eines Premium-Herstellers wie BMW laufen danach Mehrkosten von rund 460 Millionen Euro auf.

Überblick: News auf autobild.de

Hintergrund ist, dass die Autobranche in zwei Jahren auch für die Klimaschäden durch die Produktion ihrer Fahrzeuge zahlen muss. So müssen Energiekonzerne und Hersteller von Rohmaterialien wie Stahl, Aluminium oder Kunststoff für jede Tonne CO2 aus dem Produktionsprozess mehr Zertifikate ersteigern als bisher. Diesen Aufwand werden sie an ihre Abnehmer weitergeben. Sehr hart wird es Capital zufolge die Autozulieferer treffen, bei denen die zusätzlichen CO2-Ausgaben laut Studie bei mancher Firma den operativen Gewinn übersteigen.   

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.