CO2-Wolken

EU-Klimavorgaben

— 05.11.2013

Litauen will CO2-Ziele verschieben

Litauen schlägt vor, die CO2-Ziele für 2020 erst für 2022 verbindlich zu machen. Die Boni für alternative Antriebe soll es bis 2023 geben.

(dpa) Brüssel sucht weiter nach einem Kompromiss um Klimavorgaben für Autos. Litauen übermittelte am Montag einen informellen Vorschlag für CO2-Grenzwerte für Pkw ab 2020 an das Europaparlament. Das Land hat den Vorsitz der EU-Staaten. Der Vorschlag entspricht weitgehend Informationen, die in der Vorwoche in Brüssel zirkulierten. Demnach sollen europäische Neuwagen erst Ende 2022 das Durchschnittsziel von 95 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer einhalten. Bis zum Jahr 2023 könnten die Hersteller auch auf spezielle Boni für schadstoffarme Wagen wie Elektroautos zurückgreifen. Die Verhandlungen liefen noch, betonten Diplomaten.

Stichworte:

CO2-Emission

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.