Die extremsten SUVs und Geländewagen

SUV/4x4/Geländewagen: Extrem

Die extremsten SUVs der Welt

Ob Brutalo-Jeep mit 863 PS Leistung oder chinesischer Tarnkappen-Kletterer: AUTO BILD zeigt die extremsten SUVs und Offroader der Welt!
Tuner Hennessey macht starke SUVs noch stärker. Nun haben sich die Texaner den Jeep Grand Cherokee Trackhawk vorgeknöpft. Ergebnis des ausgiebigen Motortunings inklusive neuer Software, geänderter Ansaugung und überarbeitetem Kompressor sind 863 (!) PS und 1146 Nm maximales Drehmoment (am Motor gemessen). Im folgenden Video lässt der Mega-Jeep seine Muskeln auf dem Prüfstand spielen, interessanterweise mit ausgeschaltetem Allrad:

Tarnkappen-Koloss aus China: Karlmann King

Die mattschwarze Karosserie des Karlmann King ist aus Carbon und Stahl.

Wenn dieser Koloss im Rückspiegel auftaucht, dürften andere Verkehrsteilnehmer freiwillig das Weite suchen: Mit seiner mattschwarzen Karosserie aus Carbon und Stahl mit messerscharfen Kanten und schwarzen Scheiben sorgt der Karlmann King für Angst und Schrecken auf der Straße. Entworfen wurde der Tarnkappen-Wagen von der chinesischen Firma IAT, die 1500 Designer und Ingenieure beschäftigt und zu den größten Auto-Entwicklern in China gehört. Basis ist die Plattform des Ford F-550. Als Antrieb dient ein V10 mit 6,8 Litern Hubraum und 367 PS. Doch schon bei 140 km/h ist Schluss mit Vortrieb: Kein Wunder, der Riese ist um die 2,5 Meter breit und wiegt etwa sechs Tonnen. Immerhin soll das Fahrzeug in Temperaturregionen zwischen minus 40 und plus 90 Grad Celsius funktionsfähig sein.
Nicht zuletzt spricht die Inneneinrichtung dafür, dass das SUV den Titel "King" verdient hat: Fell auf dem Fußboden, eine Bar in der Trennwand zum Cockpit, versenkbarer TV, Kühlschrank sowie Kaffeemaschine, elektrische Klapptische und vieles mehr. Platz gibt es für vier, fünf, sechs oder sieben Passagiere. Wer an diesem chinesischen Monster Gefallen gefunden hat, sollte sich allerdings beeilen: Geplant ist eine Kleinserie von gerade mal zehn Exemplaren! Interessenten müssen 1,6 Millionen Euro (ohne Extras) mitbringen.

Gewaltig-rabiat: BMW 7er als Bigfoot

Irgendwo in Russland steht dieser 7er-BMW der siebten Generation (E32) aufgebockt auf riesige Reifen.

Dieser Truck ist der Wahnsinn! Irgendwo in Russland steht ein BMW 7er der siebten Generation, ein E32. Aber die Luxuslimousine kommt nicht mehr elegant-gediegen, sondern gewaltig-rabiat rüber: ein Monstrum, aufgebockt auf riesigen Reifen, einem Truckfahrgestell mit Doppelscheinwerfern und Rambo-Stoßstange, gefärbt in beige-grüner Tarnfarbe. Ein Siebener als Bigfoot? Die Konstruktion sieht aus, als hätte jemand den BMW auf Stelzen gestellt. Ansehnlich ist auch die Kraft der "Valkyrie", deren Fünfliter-Motor satte 300 PS leistet. Da werden Wald und Wiese zur alternativen Straße.

Nur für harte Männer: Der Manhart MHX6

Manhart MHX6: Der Überrollkäfig kommt außen drauf, wie auch das monstermäßige Reserverad.

Wenn der jüngste Tag kommt, nützt ein stinknormales Auto nicht mehr viel. In einem Monster-SUV wie dem Manhart MHX6 mit dem Beinamen "Dirt2" fährt es sich einfach besser in den Weltuntergang. Auch um eine Wüste zu durchqueren, eignet sich das Trumm auf BMW-Basis sehr gut, wenn sich 900 PS mit dem Drehmoment von 1200 Nm in den Boden krallen. Die Macher haben um den Wagen einen äußeren Überrollkäfig gebaut und und fertigten eine neue Haube aus Vollcarbon. Tiefwatfähig ist das Mobil auch. Wer jetzt an eine mögliche Kundschaft in der Golfregion denkt, liegt wohl richtig: Ganze fünf exklusive Exemplare sollen entstehen – zu einem Grundpreis von 395.000 Euro.

Gebrauchtwagensuche: SUVs

City-Panzer und cooler Land Cruiser-Hot Rod

Der Rezvani Tank baut auf dem modifizierten Rahmen eines Jeep Wrangler Unlimited auf.

Ebenfalls monstermäßig aufgerüstet ist der Rezvani-Tank. Er steht auf dem Rahmen eines Jeep Wrangler Unlimited und hat einen mächtigen 6,4-Liter-Hemi-V8 mit mehr als 500 PS unter der Haube. Der Wagen lässt sich mit einem Nachtsichtsystem und sogar mit Panzerung ordern. Jüngst machte ein klassischer, zum Hot Rod umgebauter Toyota Land Cruiser Schlagzeilen. Für das FJ45-Einzelstück choppte ein Tuner aus Südafrika das Dach eines Land Cruisers von 1975, baute eine individuelle Aufhängung und pflanzten einen 300 PS starken Lexus-V8 plus Fünfgang-Automatik ein. Arbeitszeit: 1200 Stunden. Räder und Hinterachsdifferenzial stammen von einem Land Rover Discovery, die Sitze spendete ein Jeep Wrangler, die Scheinwerfer ein Golf 1. Das Resultat: ein extravaganter Traumwagen! AUTO BILD zeigt die extremsten SUVs!

Die extremsten SUVs und Geländewagen

Autoren: , , Julian Rabe, Isabella Sauer

Stichworte:

SUV Allradantrieb Dartz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen