Sebastian Vettels Motorsplatzer in Korea

F1: Grund für Vettels Motorplatzer

— 28.10.2010

Renault ratlos

Renault hat die Ursache für Sebastian Vettels Motorschaden beim Großen Preis in Korea gefunden – kann aber nicht ausschließen, dass das Problem wieder auftritt.

Vier Tage hat es gedauert, bis Renault der wahre Ursache für Sebastian Vettels Motorschaden in Korea auf die Spur gekommen ist. War zunächst noch von einem Schaden am Ventiltrieb die Rede, erfuhr autobildmotorsport.de jetzt: Ein Pleuel in Zylinder Nummer vier kollabierte. Außerdem gibt Renault zu: Es gab zehn Runden vor Schluss des Korea-GP keine Vorwarnung für Vettel, auch die Telemetrie zeigte keine ungewöhnlichen Ausschläge an. Der Motor war zuvor schon in den Großen Preisen von Deutschland und Belgien gefahren worden und zeigte keine Auffälligkeiten.

Rückblick: Der Große Preis von Korea 2010 

Hält der Motor? Sebastian Vettel fährt in Brasilien einen Aggregat mit ähnlich hoher Laufleistung in Korea.

2100 Kilometer soll ein Renault-Motor normalerweise halten. Vettels Triebwerk machte nach 1600 Kilometern schlapp. Erst die komplette Zerlegung in seine Einzelteile lüftete das Geheimnis um den spektakulären Platzer. Doch Renault ist ratlos. Der Schaden hat nach Renault-Informationen nichts mit der hohen Laufleistung des Motors zu tun. Derzeit plant man für Brasilien mit dem Aggregat, das Vettel schon in Italien und Singapur gefahren ist. Dessen Laufleistung ist mit derzeit 1066 Kilometern ähnlich hoch, wie beim explodierten Korea-Motor. Sollte sich herausstellen, dass das Problem erneut auftreten könnte, müsste Vettel wohl auf seinen neunten Motor zurückgreifen. Die fällige Strafe: zehn Plätze zurück in der Startaufstellung. Grund: Pro Fahrer darf ein Team nur acht Motoren in einer Saison einsetzen. Eine Reparatur ist nicht möglich, da alle acht bisher eingesetzten Triebwerke verplombt sind.

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.