Hyundai Sonata Facelift 2008

Facelift Hyundai Sonata

— 14.08.2008

Pflege à la Grandeur

Hyundai bringt frischen Wind in seine Mittelklasse: Der Sonata orientiert sich jetzt optisch verstärkt am Flaggschiff Grandeur und wird trotz mehr Leistung sparsamer.

Feinschliff an Optik, Technik und Motoren soll der Hyundai-Mittelklasse Sonata ab sofort auf die Sprünge helfen. Die 4,80-Meter-Limousine orientiert sich künftig stärker am Flaggschiff Grandeur, der Grill wurde ebenso neu gezeichnet wie Scheinwefer und Lufteinlassöffnungen. Auch die Rückleuchten und den hinteren Stoßfänger unterzogen die Koreaner einer Auffrischung. Die Preise starten bei 23.990 Euro für die Basis mit Zweiliter-Benziner, die es auf 165 PS bringt und den 2,4-Liter ersetzt. Richtig aufgeräumt hat  Hyundai im Innenraum: Ein neu gestaltetes Armaturenbrett in hochwertigeren Kunststoffen soll die Bedienbarkeit der Klima- und Audioanlage verbessern, die Beleuchtung der weißen Instrumente ist jetzt blau wie im Santa Fe und i30. Statt zwei gibt es künftig drei Ausstattungslinien: Classic, Comfort und Premium.

Typisch Koreaner: Bereits die Basis ist üppig ausgestattet

Die Rückansicht blieb nahezu unverändert, auch wenn Rückleuchten und Stoßfänger überarbeitet wurden.

Die Basis Classic liefert Hyundai ausschließlich mit dem kleinen Benziner und dem Diesel, hier sind bereits elektrisch einstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Türeinstiegsleuchten vorne, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, höhenverstellbarer Fahrersitz, längs- und neigungsverstellbares Lenkrad sowie eine Audioanlage mit RDS-Radio, CD-Spieler sowie und sechs Lautsprechern an Bord. Die Comfortvariante setzt zusätzlich unter anderem auf Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format, Nebelscheinwerfer, beheizbare Außenspiegel, Klimaautomatik, Lichtsensor, Sitzheizung, Anschlüsse für MP3-Spieler und iPod oder eine Radiofernbedienung am Lenkrad. Ledersitze oder ein CD-Wechsler sind Teil der Premium-Ausstattung. Mehr Fahrspaß soll das überarbeitete Fahrwerk bringen, unter anderem wurden Dämpfer und Dämpfer ersetzt, die Lenkung direkter ausgelegt. Der neue Zweiliter beschleunigt den Sonata in 9,9 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 207 km/h. Den Verbrauch beziffert Hyundai auf 7,7 Liter auf 100 Kilometern. Top-Motor ist der 3.3-Liter V6, der jetzt 250 PS leistet und stets mit einer Fünfstufenautomatik kombiniert wird. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h, der Verbrauch bei 9,9 l/100 km. Der überarbeitete Diesel leistet jetzt 150 PS und damit zehn PS mehr als der Vorgänger, das maximale Drehmoment liegt bei 305 Newtonmetern. Serie ist ein manuelles Sechsgang-Getriebe, eine Vierstufenautomatik liefert Hyundai optional.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.