Facelift Jaguar XJ

Facelift Jaguar XJ

— 02.03.2007

Neue Zähne für das Raubtier

Jaguar zeigt in Genf eine erneuerte Auflage des Topmodells XJ. Die Briten haben dabei vor allem die Frontpartie aufgefrischt.

Das Jaguar-Topmodell XJ hat eine Frischzellenkur – neudeutsch Facelift – verpasst bekommen. Vor allem durch Veränderungen an der Frontpartie "wirkt die ab dem dritten Quartal 2007 erhältliche Luxuslimousine betont selbstbewusst und sportlich", verspricht der Hersteller. Das Flaggschiff wird neben der Konzeptstudie C-XF auf dem 77. Genfer Salon (8. bis 18. März) vorgestellt. Ein neuer Frontstoßfänger mit Maschengittereinsatz und gleich drei Kühllufteinlässe im unteren Stoßfängerteil verleihen dem Oberklasse-Raubtier ein gieriges Antlitz. Die Preise des überarbeiteten XJ starten bei 69.900 Euro für den 2.7 Twin-Turbo Diesel Executive und enden bei 96.600 Euro für den 395 PS starken Jaguar XJR mit 4,2-Liter-Kompressormotor.

Die Änderungen am Heck fallen im Vergleich zum Bug dezenter aus: Hier frischen ein neuer Stoßfänger, eine Spoilerlippe, eine über die gesamte Breite des Kofferraumdeckels gezogene Chromzierleiste und geänderte Auspuffblenden die Optik auf. Auch im Innenraum erwarten die Käufer einige Neuerungen: dank neu geformter Vordersitzlehnen sollenm die Passagiere im Fond mehr Beinfreiheit genießen. Zudem haben die Vordersitze neben einer Heiz- nun auch eine Kühlfunktion. Ein zusätzlicher Bonus kommt in Gestalt des serienmäßigen Royal Service – einer Art Schutzbrief, der kostenlosen Service und Inspektionen über den Zeitraum der dreijährigen Garantie oder bis zu 100.000 Kilometer beinhaltet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.