Facelift Maserati Quattroporte (2008)

Facelift Maserati Quattroporte (2008) Facelift Maserati Quattroporte (2008)

Facelift Maserati Quattroporte (2008)

— 23.06.2008

Meisterstück 2.0

Liften tun die anderen: Im September bringt Maserati seinen Quattroporte "remodelliert" auf den Markt. In der Preisliste steht künftig auch die stärkere S-Version mit 430 PS.

Maserati und Facelift, dieses Vokabular passt nicht zusammen. Zumindest vermittelt das die Pressemitteilung zum überarbeiteten Quattroporte – gespickt mit reichlich Synonymen, um nicht in so einen niederen Autoslang zu verfallen. "Meisterstück" klingt für ein italienisches Luxusmobil doch schon viel besser, und flux ist die Brücke zu Leonardo Da Vinci geschlagen, der mit seiner "Madonna in der Felsengrotte" auch schon mal ein Kunstwerk geliftet, scusi: "remodelliert" habe. Um Himmels Willen, keine simple Kopie, sondern ein neues Werk in neuem Stil, "welcher der zweiten Version den größten Einfluss verleiht".

Künftig tröten die fetten Endrohre die Rückstände von bis zu 430 PS gen Hintermann.

Für diese abgehobene Interpretation eines Facelifts verleihen wir Maserati schon mal den ersten Preis in der Kategorie Kunstgeschichte. Ach ja, als Nebenprodukt ist beim Phrasendrechseln sogar noch ein edles Automobil entstanden: Der von Pininfarina gezeichnete Quattroporte rollt ab September 2008 frischer und moderner über den Boulevard. Ein neuer Grill mit vertikalen Streben erinnert an das Gesicht des GranTurismo, Front- und Heckleuchten kommen mit moderner LED-Technik. Die Zierleiste unter den Türen wird prägnanter in Szene gesetzt und verlängert ihre Linie bis zu den neuen Stoßfängern. Dazu gibt's dynamerische und strömungsoptimierte Außenspiegel. Im Cockpit verpasst Maserati dem Quattroporte eine neue Mittelkonsole, die Bedienungselemente sind ergonomischer angeordnet. Auch das Multimediasystem wurde komplett überarbeitet.

Ab September wird der Maserati-Fan die Qual der Wahl haben. Dann stampft alternativ zum bewährten V8 mit 4,2 Litern Hubraum und 400 PS die 4,7-Liter Maschine aus dem GranTurismo S unter der Haube. Das Resultat sind dann 430 PS, die ebenfalls über die Sechsgang-Automatik von ZF an die Räder geleitet werden. Die Preise für den überarbeiteten Maserati Quattroporte stehen noch nicht fest.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.