Mercedes G-Klasse (2008)

Mercedes-Benz G-Klasse (2008) Mercedes-Benz G-Klasse (2008)

Facelift Mercedes G-Klasse (2008)

— 30.05.2008

Gepflegter Dauerbrenner

Sie scheint unsterblich. Ein Jahr vor ihrem 30. Geburtstag im Jahr 2009 erfährt die Mercedes G-Klasse wieder mal eine Modellpflege. Mit der üblichen Erkenntnis: Kante bleibt Kante.

Ein modifizierter Kühlergrill im Drei-Lamellen-Design, neu gestaltete 18-Zoll-Leichtmetallräder sowie eine neue Top-Motorisierung – das sind die größten Änderungen an der ab Herbst 2008 gelifteten Mercedes G-Klasse. Im G 500 steckt dann ein 5,5-Liter-V8-Benziner mit 388 PS. Den V6-CDI mit 224 PS gibt es nach wie vor, ebenso die drei Karosserie-Varianten Station Wagen lang, Station Wagen kurz und Cabrio. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der rüstige Rentner in stolzen 5,9 Sekunden, zu seinem Verbrauch macht Mercedes bislang keine Angaben. Die inneren Werte der modernisierten G-Klasse werden vorrangig über eine erweiterte, bedienfreundliche Telematikgeneration veredelt. So ist unter anderem ein neue Media-Interface erhältlich, das einen externen Musikspeicher mit der Bordelektronik und dem Bediensystem verbindet.

Die Preise des Offroaders bewegen sich beim Selbstzünder zwischen 68.425 (Station Wagen kurz) und 74.494 Euro (Cabrio), beim G 500 muss der Käufer zwischen 86.156 und 92.344 Euro für den Zuwachs an Power hinlegen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.