Facelift Mitsubishi Outlander

Facelift Mitsubishi Outlander (2010)

— 21.01.2010

Outlander mit neuer Front

Mitsubishi hat dem Outlander ein neues Gesicht spendiert. Das SUV kommt jetzt mit dem typischen Jetfighter-Grill. Ein neuer Basis-Motor und Frontantrieb machen den Outlander zudem günstiger.

Rund drei Jahre nach Einführung der zweiten Modellgeneration des Mitsubishi Outlander in Europa präsentiert sich das Mitsubihi-Crossover-Modell in neuem Design. Wie alle neuen Mitsubishi-Modelle rollt der Outlander ab sofort mit dem markentypischen Jetfighter-Grill zu den Händlern, den wir bereits vom Lancer und vom Colt kennen. Leichte Modifikationen am Exterieur und ein aufgewerteter Innenraum sollen neue Kunden locken. Die werden sich vor allem über einen günstigeren Einstiegspreis freuen: Durch den neuen Basis-Benziner (2,0-Liter, 147 PS) und den Verzicht auf teure Allradtechnik kostet der Outlander künftig 21.990 Euro. Das gab es bisher nur für ein Editionsmodell.

Auf einen Blick: Die Stars des Genfer Autosalon 2010

Günstigster Diesel ist der 2,0-Liter-DI-D aus dem VW-Regal ab 28.990 Euro. Außerdem steht ab sofort ein optionales Doppelkupplungs-Sportgetriebe für die Dieselvariante 2.2 DI-D (156 PS) in der Preisliste, auf Wunsch kann der Kunden seinen Outlander mit Bi-Xenon-Scheinwerfern mit adaptivem Kurvenlicht ausrüsten. Der Benziner ist gegen Aufpreis auch mit einem Sechsgang-CVT-Getriebe zu haben. Wie bisher gibt es das Mitsubishi-SUV mit fünf oder sieben Sitzen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.