Facelift Nissan Qashqai (2010)

Facelift Nissan Qashqai (2010) Facelift Nissan Qashqai (2010)

Facelift Nissan Qashqai (2010)

— 08.12.2009

Das zweite Gesicht des Qashqai

Statt Mini-Retuschen: Nissan verpasst dem Qashqai ein neues Gesicht. Der Japaner kommt 2010 deutlich verändert daher. Im März geht es los, dann auch mit dem Spar-Modell "ECO".

Oft muss der geneigte Betrachter die Veränderungen nach einem Facelift mit der Lupe suchen. Nissan geht beim Qashqai nach drei Jahren einen anderen Weg. Der neue Crossover ist auch wirklich als Neuling zu erkennen. Besonders an der Front wurde kräftig Hand angelegt. Motorhaube, Stoßfänger, Kotflügel, Kühlergrill und Scheinwerfer wurden komplett überarbeitet. Auf der Haube geben zwei Powerdomes neue Konturen, die Scheinwerfer sind schlanker als beim Vorgänger. Der Grill kommt jetzt im Wabendesign und wird mit einem neuem Aufwärtsschwung in den Stoßfänger integriert. Die Geometrie der Heckleuchten – jetzt mit Bremsleuchten in LED-Technik und zweifarbig – ist ebenfalls verändert.

Überblick: News und Tests zum Nissan Qashqai

Mit neuer Front und veränderten Heckleuchten rollt der Qashqai ins Jahr 2010.

Feinarbeit an der Aerodynamik und der Geräuschdämmung sollen den Qashqai leiser machen, das Fahrwerk wurde überarbeitet. Außerdem spendierte Nissan die neuen Farben "New Red" und "Titanium". Frisch gezeichnet wurden auch die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Innen sollen die Instrumente besser ablesbar sein, zudem rückt das Bordcomputer-Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser. Auf Wunsch liefert Nissan eine Lederausstattung in Grau und Schwarz. Mit dem Facelift ab März 2010 führt Nissan auch ein "ECO"-Modell ein. Das soll dank rollwiderstandsarmen Reifen, verbesserter Aerodynamik und einem länger übersetzten sechsten Gang für den 1,5-Liter-Diesel mit 4,9 Litern auf 100 Kilometern auskommen. Macht einen CO2-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer für den 103 PS starken Selbstzünder, deshalb darf sich der Basis-Diesel dann mit dem Nissan-Öko-Label "Pure Drive" schmücken. Preise für den "neuen" Qashqai und seine Langversion Qashqai+2 nennt Nissan noch nicht.





Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.