Facelift Renault Mégane

Renault Mégane (Facelift 2006) Renault Mégane (Facelift 2006)

Facelift Renault Mégane

— 06.12.2005

Neue Front, bewährtes Heck

Renault spendiert dem Mégane im Januar 2006 zum bewährten Charakter-Heck ein überarbeitetes Gesicht. Dazu kommt ein neuer Top-Diesel.

Die Rückseite ist das markanteste Merkmal am Renault Mégane – unumstritten zumindest im Fall der Schrägheck-Version. Zur bevorstehenden Modellpflege (Start am 20. Januar 2006) haben die Designer weitgehend die Hände davon gelassen – bis auf neu gestaltete Rückleuchten. Viel wichtiger war den Franzosen ein frisches Gesicht, das mit überarbeiteten Scheinwerfern, einem stärker zugespitzten Lufteinlaß und weit nach außen gerückten Nebelscheinwerfern vor allem dynamischer wirken soll. So zeigt sich dann die komplette Baureihe – dazu gehören neben der drei- und fünftürigen Schrägheckvariante auch die viertürige Limousine, der Kombi Grandtour, das Coupé-Cabriolet und der Mégane Sport. Mit stärker konturierten, leichter wirkenden Stoßfängern ist das Kapitel "äußere Optik" denn auch abgehakt.

So sieht der Renault Mégane ab 2009 aus

Auch unter der Haube hat sich etwas getan: Neues Spitzenmodell unter den fünf Dieselmotoren ist der 2.0 dCi, der ausschließlich im Mégane Grandtour zum Einsatz kommt. Mit 150 PS und 340 Nm Drehmoment sprintet er in 8,8 Sekunden bis Tempo 100, dabei soll das eigens für diese Motorisierung entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe niedertouriges Fahren unterstützen und den Verbrauch niedrig halten. Im Schnitt verspricht Renault 5,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Zweite Motorenneuheit ist der 1.9 dCi FAP mit 110 PS. Er ist vom 130 PS starken Schwestermotor abgeleitet und besitzt – im Gegensatz zum 2.0 dCi – einen Partikelfilter, der sich in regelmäßigen Abständen und ohne Einsatz von Additiven selbst reinigt. Komplett wird die Dieselpalette mit dem 1,5-Liter-dCi (wahlweise 86 oder 106 PS, ohne Filter). Am Benziner-Angebot hat sich nichts geändert, hier stehen nach wie vor fünf Triebwerke von 98 bis 224 PS in der Preisliste.

Im Innenraum wird der Mégane mit neuen Polsterstoffen aufgewertet. Neu unter den aufpreispflichtigen Extras ist eine Einparkhilfe fürs Heck sowie neben einem Single-CD-Radio eine komplette 4x40-Watt-Audioanlage, die auch CDs im MP3-Format abspielt. Das Navigationssystem mit ausfahrbarem 16:9-Farbmonitor wurde weiterentwickelt und läßt sich über die Tastatur der Audioanlage bedienen.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.