Fahrbericht Jeep Grand Cherokee SRT8

Jeep Grand Cherokee SRT8 Jeep Grand Cherokee SRT8

Fahrbericht Jeep Grand Cherokee SRT8

— 11.08.2006

Jeeps stärkster Jeep

Power-Geländewagen sind in. Nach Porsche, BMW und Mercedes schickt nun auch Jeep einen Boliden an den Start. Für 63.690 Euro gibt's 425 PS.

Dieser Ami hat es faustdick unter der Haube. Sein Name: Jeep Grand Cherokee SRT8. Seine Mission: sprintstärkster 4x4-Bulle der Welt sein. Sein Doping: ein 425 PS starker 6,1-Liter-V8 (bekannt aus dem Chrysler 300C SRT8). Ende August 2006 kommt der Hammer-Jeep in den Handel. BILD fuhr ihn schon jetzt. Bereits beim Start donnert der Achtzylinder des Geländewagens wie die Muscle-Cars der 60er-Jahre. Ein leichtes Tippen am Gaspedal bringt den Zweitonnen-Brocken ins Wanken. Voll durchgetreten katapultiert er den Cherokee in fünf Sekunden auf Tempo 100.

Da fällt dem Porsche-Fahrer das Grinsen aus dem Gesicht. Zum Glück für die deutsche Konkurrenz geht dem Jeep auf lange Sicht die Puste aus. Das Maximal-Tempo liegt bei 245 km/h, da ziehen Porsche, Mercedes und Co vorbei.Große Leistung braucht große Bremsen. Die Brembo-Anlage soll den Cherokee aus Tempo 100 in 38 Metern zum Stehen bringen. Überraschend gut ist die Handlichkeit des Amis, selbst der Komfort gefällt. Äußerlich fallen die Frontschürze, die Seitenschweller und der dicke Doppelauspuff am Heck auf.

Riesige 20-Zoll-Felgen mit 255er-Reifen sorgen für einen soliden Auftritt. Der Innenraum mit den schalenförmigen Ledersitzen und eingestickten SRT-Schriftzügen versprüht zwar keine Rennatmosphäre, aber luxuriöse Sportlichkeit. Wirklich stark ist neben der Leistung auch der Preis: 63.690 Euro kostet der rasende Jeep, alles inklusive. Die Konkurrenten Cayenne Turbo S, ML 63 AMG und Co sind bis zu 40.000 Euro teurer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.