Fahrbericht Lotus Evora

Lotus Evora 2+2 Lotus Evora 2+2

Fahrbericht Lotus Evora 2+2

— 22.05.2009

Der hat den Teufel an Bord

Ein Lotus mit Servolenkung – geht gar nicht. Geht doch! Denn der neue Evora will als Reise-Sportler glänzen. So rückt der Engländer dem Porsche Cayman näher – mit dem Bonus zusätzlicher Exotik und Exklusivität.

Lotus-Puristen, ihr müsst jetzt sehr stark sein. Nach elektrischen Fensterhebern und Klimaanlage ist im neuen Evora der Teufel persönlich an Bord. Er heißt: Servolenkung. Kein Grund, die Briten gleich zur Hölle zu wünschen. Denn als reisetauglicher 2+2-Sitzer gehört der Evora in die Ahnenreihe der Elan+2, Elite, Eclat bis zum glücklosen Excel. Immerhin sind 20 Prozent aller je gebauten Lotus 2+2-Sitzer. Optisch ist der Evora ein hinreißender Sportwagen. Lotus-typisch fehlt ihm jeder Anflug von Aggression, sehr schnell und sportlich wirkt er trotzdem. Aufbauend auf einem neuen, nur 206+ Kilo leichten und extrem verwindungssteifen Chassis, bietet der Engländer den vorn Sitzenden viel Platz – ohne Tuchfühlung zum Beifahrer. Ein- und Ausstieg fallen dank der breiteren Türen leichter als in der Elise, die Vordersitze sind 65 Millimeter höher. Selbst der Kofferraum verdient mit 160 Liter Volumen seinen Namen. Doch ist das noch ein Lotus? Aber sicher! Die hervorragenden Recaro-Schalensitze sind leicht gepolstert, statt extremen Purismus zeigt das Cockpit sehr schöne Metalltasten und ansprechend vernähtes Leder. Das ist der erwachsene Lotus unter den begehrten Spielzeugen. Zwar ist auch der Evora ein sehr straffes Teil und weckt sofort den Sportgeist im Fahrer, bietet aber akzeptablen Restkomfort und neigt auch bei üblen Pisten nicht zum Poltern oder Klappern.

Ist das noch ein Lotus ? Sicher, nur erwachsener

Die neue Sanftheit steht dem Lotus gut. Wie bei der Rasur: Er ist noch scharf genug.

Das gut abgestimmte Fahrwerk mit Eibach-Federn und Bilstein-Dämpfern ist rennstreckentauglich, aber nicht so knochentrocken, wie man es von anderen Lotus kennt. Das Beste: Er fühlt sich an, wie sich ein Lotus anfühlen muss – extrem leicht auf der Vorderachse (Gewichtsverteilung vorn/hinten: 39/61 Prozent), sehr gute Traktion und neutrales Fahrverhalten. Selbst der Teufel zeigt seine guten Seiten: Die Servolenkung arbeitet feinfühlig und gleichmäßiger als die servolose Lenkung der Elise. Der 3,5-Liter-V6 (280 PS) hat keine Mühe mit den 1382 Kilogramm, sein Sound macht bei hohen Drehzahlen richtig an. Die Fahrleistungen sind entsprechend vergnüglich: 0–100 km/h in 5,1 Sekunden, 261 km/h Spitze. Wie bei Lotus üblich, liegt der Schalthebel nah am Lenkrad, die Distanz lässt sich mit ausgestrecktem Daumen und Zeigefinger überbrücken. Schnelles Schalten ist deshalb auch viel leichter als langsames Fahren. Dafür braucht’s schon einen sehr gefestigten Charakter. Die zweite Zwei steht beim Evora übrigens höchstens für Notsitze. Erwachsene werden auf denen nicht froh. Doch bald kommt er auch als 2+0-Version mit großer Gepäckablage, eventuell sogar mit Automatikgetriebe. Da müssen die Fans dann wieder ganz stark sein.
Technische Daten Lotus Evora 2+2
Motor V6, Mitte quer
Ventile vier pro Zylinder
Hubraum 3456 cm³
Leistung 206 kW (280 PS) bei 6400 U/min
max. Drehmoment 350 Nm bei 4700 U/min
Antrieb Hinterrad
Getriebe manuelles Sechsgang
Reifen vorne 225/40 ZR 18
Reifen hinten 255/35 ZR 19
Bremsen Scheiben innenbel
Leergewicht 1382 kg
Kofferraumvolumen 160 l
Spitze 261 km/h
0–100 km/h 5,1 s
Verbrauch EU-Mix 8,7 l Super
CO2 205 g/km
Preis: ab 63.500 Euro
Autor:

Ralf Kund

Fazit

Der Evora ist schlicht das alltagstauglichste Modell, das Lotus je gebaut hat. Womit es noch lange kein softer Cruiser ist. Die Sportlichkeit wird bei Lotus zum Glück nicht verwässert. So rückt der Engländer dem Porsche Cayman näher – mit dem Bonus zusätzlicher Exotik und Exklusivität.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.