Fahrbericht Maserati Quattroporte

Fahrbericht Maserati Quattroporte Fahrbericht Maserati Quattroporte

Fahrbericht Maserati Quattroporte

— 28.01.2004

Schöne Grüße aus Italien

Hier kommt Post für alle Designer von Luxus-Limousinen: So wundervoll elegant kann ein Fünf-Meter-Auto aussehen.

Brutal und elegant, modern und retro

Italienisch klingt einfach besser. Quattroporte heißt der neue Maserati, und jeder denkt sofort an irgendetwas Schönes, Beschwingtes. Dabei bedeutet es übersetzt ganz schnöde "Viertürer" – was irgendwie fade auf der Zunge klebt. Quattroporte, mit dem Vornamen Maserati, das hat Tradition. Seit 1963 heißen die Limousinen der italienischen Nobelmarke so. Und die neueste davon ist ein Werk von betörender Schönheit.

Neben dem Quattroporte verblassen die meisten Limousinen dieser Klasse zu plumpen Ansammlungen von Altmetall. Die Kunst des Meisters Pininfarina besteht vor allem darin, diesem Maserati vieles gleichzeitig mit auf den Weg zu geben. Er ist wuchtig und filigran, brutal und elegant, modern und retro.

Innen geht es dann liebevoll verspielt zu, sehr stilsicher. Jede Kuh sollte postum dankbar sein, sich in so schönem knautschigem und duftendem Leder der Nachwelt präsentieren zu dürfen. Niemand darf aber ein verschwenderisches Platzangebot erwarten, trotz der fünf Meter Länge. Der viele Raum ist für die wirklich wichtigen Dinge reserviert: Motor und Getriebe.

Enorme Leistungsbereitschaft dank Ferrari

Vorn hockt der 4,2-Liter-V8 hinter der Vorderachse. Und hinten braucht das mit dem Differenzial verblockte Sechsganggetriebe (mit automatisierter Kupplung) auch viel Platz. Transaxle heißt diese Bauweise mit nahezu perfekter Achslastverteilung von 47 zu 53 Prozent (vorne/hinten).

Der V8 selbst wird bei Ferrari gebaut, womit sich Zweifel an seiner Leistungsbereitschaft verbieten. Mit den 400 PS soll der Quattroporte jedenfalls in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 springen, maximal 275 km/h rennen. Was wir gern glauben. Das eigentliche Erlebnis ist jedoch die brutale Kraftentfaltung, diese hemmungslose Gier nach Drehzahlen, die überschäumende Vehemenz des 4,2-Liters. Und wie immer in Italien muss bei der Entwicklung ein Komponist beteiligt gewesen sein: Der V8 musiziert, dass es einem zu Herzen geht: Er röchelt, er bollert, er säuselt, und er trompetet.

Weniger inspiriert – auch das muss hier gesagt sein – benehmen sich Schaltung und Fahrwerk: Die Cambiocorsa-Schaltung haut die Gänge im Automatik-Modus ziemlich trocken und alles andere als ruckfrei rein. Dirigiert man sie mit den Schaltwippen, wird es besser – doch keinesfalls perfekt.

Perfektion sollte niemand erwarten

Und trotz der verstellbaren Skyhook-Dämpfer geht auch das Fahrwerk eher hemdsärmlig zur Sache: Der Zwei-Tonnen-Maserati liegt satt auf der Straße, registriert aber schon kleinste Unebenheiten erbarmungslos, von größeren nicht zu reden.

Überhaupt: Perfektion sollte niemand erwarten. Das wäre etwa so, als würden wir bei der Lufthansa mit herzlichem Service rechnen. Also knistert es schon mal in der Karosserie, und dann und wann empfiehlt das Display in perfektem Deutsch schon mal: "Fahren Sie langsam in die Werkstatt." Hier hilft das Umschalten auf Italienisch enorm. Dann klingt das nur noch halb so schlimm.

Technische Daten • V8 • vier Ventile je Zylinder • je 2 oben liegende Nockenwellen • Hubraum 4244 cm3 • Leistung 294 kW (400 PS) bei 7000/min • maximales Drehmoment 451 Nm bei 4500/min • Heckantrieb • automatisiertes Sechsgangschaltgetriebe • Einzelradaufhängung vorn und hinten • Kofferraum 450 Liter • Tankinhalt 90 Liter • Länge/Breite/Höhe 5052/1895/1438 mm • Reifen vorne 245/45 ZR 18 • hinten 285/40 ZR 18 • Leergewicht 1930 kg • Spitze 275 km/h • Verbrauch 18,9 l/100 km • Preis 99.100 Euro

Ihre Meinung zum Maserati Quattroporte

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den Maserati Quattroporte. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.