Fahrbericht Nissan Murano 3.5

Nissan Murano 3.5 Nissan Murano 3.5

Fahrbericht Nissan Murano 3.5

— 30.10.2008

Gleiter-Upgrade

Weltweit gesehen war der Vorgänger ein Erfolg, in Deutschland weniger. Jetzt kommt der neue Nissan Murano zu uns – und verfolgt das gleiche Konzept noch deutlicher: Komfort und Fahrkultur stehen im Vordergrund.

Als der Murano I vor gut fünf Jahren in den USA präsentiert wurde, wirkte er wie der Dienstwagen von Enterprise-Langohr Spock. Auch noch zwei Jahre später, bei der Einführung in Deutschland, drehten sich die Leute um nach dem Auto, das aussah wie ein in die Serie übernommenes Concept Car. Wirklich kaufen wollten die konservativen Germanen den großen Softroader allerdings nur recht verhalten – im Gegensatz zu den US-Amerikanern, die den Großteil der knapp 500.000 verkauften Murano der ersten Generation abnahmen. Das Zeug zum echten Bestseller hierzulande hat allerdings auch der neue Murano nicht, der jetzt vorgestellt wurde. Das Design, obwohl weiterhin topmodern, wirkt heute nicht mehr so futuristisch; Details wie die betonten Radkästen stellen Familienähnlichkeit zu anderen Nissan-Allradlern her.

Geschmeidigkeit und Komfort prägen das Fahren im Murano

Innenraum und Cockpit wirken hochwertiger und sind tadellos verarbeitet.

Das technische Rezept zielt mit der (vorerst) ausschließlich lieferbaren Kombination von Benzinmotor und Automatik eher auf Amerikaner als auf die auf Sportlichkeit und Sparsamkeit fixierten Deutschen. Dabei ist die Fahrt in einem Auto wie dem Murano beinahe wie ein Wellnessnachmittag: entspannend und relaxt. Der seidige Benziner summt vor sich hin, die jetzt auf direktere Gasreaktion getrimmte stufenlose Automatik setzt die Kraft geschmeidig und völlig ruckfrei in Vortrieb um. Da stellt sich fast von selbst eine gelassene und damit sparsame Fahrweise ein, die den Verbrauch von 10,9 l/100 km relativiert. Ob es sich da wirklich lohnt, auf den voraussichtlich ab 2010 lieferbaren Diesel mit reichlich 200 PS zu warten?
Technische Daten Nissan Murano 3.5
Motor V6-Zyl.-Benziner, vorn quer
Hubraum 3498 cm³
Leistung 188 kW/256 PS bei 6000/min
max. Drehmoment 334 Nm bei 4400/min
Schaltung Stufenlose Automatik m. 6-Stufen-Handschaltmodus; ohne Geländeuntersetzung
Reifen 235/65 R 18
Länge/Breite/Höhe 4834/1885/1730 mm
Radstand 2825 mm
Leergewicht 1933–1990 kg
Zuladung 390–447 kg
Anh.-Last max. 1500 kg
Kofferraum min. 402 l, max. keine Angabe
Tank 82 l
Beschleunigung 0–100 km/h in 8,0 s
Höchstgeschwind. 210 km/h
Normverbrauch 10,9 l Super/100 km
CO2-Ausstoß 261g/km
Preis 46.740 Euro



Autor: Thomas Rönnberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.