Kangoo Be-Bop in Genf 2009

Renault Kangoo Be-Bop Renault Kangoo Be-Bop

Fahrbericht Renault Kangoo Be-Bop in Genf 2009

— 27.02.2009

Renaults kurzer Kasten

Ein raffiniertes Dach und zwei Türen weniger sollen den Be-Bop zum Kult-Kangoo machen. Sowohl der Benziner mit 106 PS als auch der Diesel mit 103 PS sorgen für flottes Vorankommen. Erster Fahrbericht des Hits von Genf 2009.

Bebop löste etwa 1943 den Swing ab und erhob den Jazz von reiner Unterhaltungsmusik zur Kunst. Ob Renaults Kurz-Kangoo mit dem Beinamen Be-Bop da mithalten kann? Eine Revolution wie im damaligen Musikgeschäft löst er auf jeden Fall nicht aus. Zwar sieht er flippig aus und passt mit nur 3,87 Meter Außenlänge gut in unsere Zeit (Kangoo: 4,21 Meter), wirklich überzeugen kann das Konzept aber nicht. Vier längs verschiebbare Einzelsitze, die hinteren höhergelegt, falt- und ausbaubar, sorgen für ein großzügiges Platzangebot und vielversprechende Variabilität. Gleichzeitig fällt der Zustieg über nur drei Türen aber schwer. Lange Kerls reisen eher hockend, bei ausgebauten Fondsitzen entsteht (1462 Liter Kofferraum) kein ebener Ladeboden, die links angeschlagene Hecktür stößt zudem in engen Lücken gern an.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Abhilfe und ein gewisses Cabrio-Gefühl soll das Dach bringen. Das hintere Glasteil lässt sich nach vorn schieben und die Heckscheibe elektrisch versenken. Witzig und besonders bei Sperrguttransporten auch nützlich, Cabrio fühlt sich aber anders an. Außerdem wird das Schließen des Dachs für Be-Bopper unter 1,80 Meter mühselig. Nur gut, dass der Stoßfänger bis zu 100 Kilo aushält. Beim Fahren muss der kurze Kasten dem Mini-Radstand von 2,31 Metern Tribut zollen. Obwohl das Fahrwerk schluckfreudig antritt, lassen kurze Wellen den Be-Bop aufgeregt umherhoppeln. Sowohl der Benziner mit 106 PS als auch der Diesel mit 103 PS sorgen für flottes Vorankommen, der laufruhige und sparsame Selbstzünder fährt sich aber angenehmer. Treibt den Preis zusammen mit der umfangreichen Ausstattung aber auf 18.300 Euro – revolutionär ist das nicht.

Das gefällt uns: Die Verwandlungsfähigkeit auf kürzestem Raum.
Das fehlt uns: Sonnenschutzrollos für die üppigen Glasflächen im Dach.
Das überrascht uns: Viel Ausstattung, starke Motoren – geht's nicht günstiger?
Technische Daten Renault Kangoo Be-Bop 1.6 16V
Motor Vierzylinder, vorn quer
Ventile vier pro Zylinder
Hubraum 1598 cm³
Leistung 78 kW (106 PS) bei 5750/min
max. Drehmoment 148 Nm bei 3750/min
Antrieb Vorderrad
Schaltung Fünfganggetriebe
Tankinhalt 60 l
EU-Mix 7,9 l Super/100 km
CO2-Ausstoß 191 g/km
Spitze 170 km/h
0–100 km/h 12,1 s
Preis 16.950 Euro
Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Ein witziges Auto, dieser Be-Bop. Das Dachdesign verdient einen Kreativitätspreis – nur reicht das bei diesen Preisen als Kaufanreiz? Ganz ehrlich, ich habe da meine Zweifel.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.