Fahrbericht Suzuki Grand Vitara 2.0

Suzuki Grand Vitara Suzuki Grand Vitara

Fahrbericht Suzuki Grand Vitara 2.0

— 27.09.2005

Weiche Schale, harter Kern

Kurswechsel bei Suzuki: Der neue Grand Vitara ist modisch gestylt – und mit permanentem Allradantrieb und sperrbarem Differential richtig fit fürs Gelände.

Erstmals mit permanentem Allradantrieb

Alltag und Freizeit meistern sie alle recht gut – die beliebten SUV der Zweiliter-Klasse. Weniger überzeugen können die meisten im Gelände. Denn mit reinrassiger Pkw-Technik kommt man da nicht weit. Selbsttragende Karosserie, Quermotor und ein schlichter Allradantrieb mit Betonung auf der Vorderachse machen oft schon vor leichten Aufgaben schlapp. Anders der bisherige Suzuki Grand Vitara: Wie ein traditioneller Geländewagen besaß er noch einen Leiterrahmen, eine hintere Starrachse, längs eingebauten Motor und starr zuschaltbaren Allradantrieb.

Mit der neuen Generation des Grand Vitara – der dritten – schwenkt Suzuki um, mischt Pkw- mit Geländewagentechnik. Und das heißt: Einzelradaufhängung rundum, selbsttragende Karosserie, aber Längsmotor und Geländeuntersetzung. Dazu ist der Grand Vitara rundum gewachsen und kann so seinen Raumangebots-Nachteil gegenüber der Konkurrenz nun wettmachen: 28 Zentimeter länger ist der in Deutschland überwiegend gekaufte Viertürer jetzt (4,47 Meter); der Radstand nahm um 16 cm zu, die Spurweite um sieben. Mächtig gewachsen ist auch der Dreitürer: Länge jetzt vier Meter (plus zwölf Zentimeter), Radstand plus 24 cm.

Ganz neu ist außer dem Fahrwerk auch der Allradantrieb: Er hat jetzt ein Zentraldifferential und ist damit erstmals bei Suzuki permanent nutzbar. Fürs Gelände läßt sich das Differential sogar sperren – wie bei ausgewachsenen Offroadern vom Schlage einer Mercedes G-Klasse. Was vorerst noch fehlt, ist eine elektronische Antriebsschlupfregelung gegen einseitig durchdrehende Räder. Die kommt erst im Frühjahr 2006, kombiniert mit dem Schleuderschutz ESP.

Drei- und Fünftürer nur als Diesel gleich

Bis Anfang 2006 müssen sich auch die Dieselfreunde gedulden: Dann wird der von Renault stammende 1,9-Liter-Common-Rail-Diesel mit 129 PS und Partikelfilter lieferbar sein. Bis dahin ist für den Viertürer nur der überarbeitete Zweiliter-Benziner des Vorgängers zu haben. Er leistet jetzt 140 PS. Ein Sechszylinder wie bisher ist vorerst nicht vorgesehen.

19.690 Euro kostet die dreitürige Variante des neuen Modells. Die ist allerdings um einiges ärmer: Der Allradantrieb hat keine Differentialsperre und keine Geländeuntersetzung, als Antrieb muß der 1,6-Liter-Vierzylinder mit 106 PS reichen. Nur als Diesel – auch hier ab Anfang 2006 – bekommt die Kurzversion die vollwertige Antriebstechnik des Fünftürers.

Beim Fahren zeigt sich der Grand Vitara von einer gereiften Seite. In Sachen Komfort hat er zur Konkurrenz aufgeschlossen. Er lenkt exakter und federt deutlich besser als das Vorgängermodell. Mit dem 140-PS-Benziner wirkt er zudem harmonisch motorisiert. Dank Schaltsaugrohr zieht der Vierzylinder auch aus niedrigen Touren willig hoch – man vermißt einen sechsten Gang nicht.

Technische Daten, Fahrleistungen und Preis

Die alternativ lieferbare Vierstufenautomatik kostet zwar Temperament, paßt jetzt aber besser als zum bisherigen 128-PS-Motor. Die Sicherheitsausstattung ist bis auf das vorerst fehlende ESP komplett: ABS, sechs Airbags, Gurtstraffer und Isofix-Halterungen haben alle Modelle serienmäßig an Bord. Und der Preis? 24.290 Euro für den Fünftürer sind fair und sogar zehn Euro weniger als bisher. Der vergleichbare Toyota RAV4 kostet 810 Euro mehr.

Technische Daten Vierzylindermotor, vorn längs eingebaut • 4 Ventile pro Zylinder • Hubraum 1995 cm³•103 kW (140 PS) bei 6000/min • 183 Nm bei 4000/min • permanenter Allradantrieb mit sperrbarem Zentraldifferential • 5-Gang-Getriebe oder 4-Stufen-Automatik mit Geländereduktion • Einzelradaufhängung • vorn Scheiben-, hinten Trommelbremsen • Reifen 225/70 R 16 • Länge/Breite/Höhe 4470/1880/1695 mm • Leergewicht/Zuladung 1580/490 kg • Tank 66 Liter • 0–100 km/h 12,5 s • Spitze 175 km/h • Preis: 24.290 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.